Gestalten & Arbeiten / Wasser und Abwasser

Der Umgang mit Wasser und demnach auch mit Abwasser nimmt mit jedem Jahr an Bedeutung zu. Bezogen auf diesen Rohstoff der Zukunft gleicht Österreich einem Saudi-Arabien des Wassers. Das bedeutet aber keinesfalls, dass wir unser Wasser und die Umwelt, durch die es fließt, nicht schützen müssen. Darüber hinaus müssen wir uns nachhaltige Gedanken zu dem Thema Abwasser machen. Wie kann das kostbare Nass geklärt werden, um es erneut einem gesunden Wasserkreislauf zuzuführen. Hier handelt es sich um ein typisches Themengebiet, bei dem selbst die EU sehr stark auf die Zusammenarbeit mit den Gemeinden in Österreich angewiesen ist. In dieser Rubrik erzählen wir von dieser Zusammenarbeit und von zahlreichen Ideen der Gemeinden selbst.


Mai 2018

Infografik mit allen Fakten zu Versorgung, Verbrauch und Kosten

Arzneimittel können zur Gefahr für das Trinkwasser werden.

Gewerkschafter Thomas Kattnig kritisiert, dass sich PPP-Modell bei Wasserversorgung und Abwasserentsorgung nicht durchgesetzt haben.

Wegen wiederkehrender Hochwasser-Katastrophen ist man im Eferdinger Becken dazu übergegangen, Bewohner abzusiedeln.

Wenn mehr Proben gemacht müssen, würde das die Preise für Wasser enorm erhöhen.

In Vorarlberg arbeiten Naturschutz, Gemeinden, Wasserwirtschaft und Fischerei in einem Interregprojekt zusammen.

Die papierlose Antragstellung macht es möglich, rasch um Förderungen einzureichen.


April 2018

Wasserzähler müssen nur mehr alle drei bzw. fünf Jahre geprüft werden.


März 2018

Die Zusammenhalt von Salzburger Reinhalteverbänden soll Kosten sparen.


Februar 2018

Eine Revision der EU-Trinkwasserrichtlinie ist derzeit in Planung.

Eine neue Ringleitung soll den Kärntner Zentralraum versorgen.


Januar 2018

In Niederösterreich laufen eine Reihe von gewässerökologischen Projekten.


Dezember 2017

Eine Studie soll den ökonomischen Fußabdruck, den die Wasserwirtschaft hinterlässt, transparent machen.


November 2017

In Niederösterreich hat man auf die Unwetterkatastrophe des Jahres 2002 reagiert.


Oktober 2017

Vier Vorarlberger Kommunen gaben 1,33 Millionen für Ausbau und Erneuerung aus.