Campingplatz Österreich 2021 | Corona-Warnung
Geht das Campen trotz des Virus bald wieder los?

Corona-Camping in Österreich 2021? Wann öffnen die Campingplätze?

Das Coronavirus hat schon im Jahr 2020 den Campingurlaub zu einer Wackelpartie gemacht. Damals hofften noch viele Camper, dass sie ihren Wunschurlaub im Jahr 2021 wieder ungestört ausüben können. Die Corona-Pandemie ist jedoch noch nicht überwunden und so bleiben auch 2021 noch viel Fragen zu den Campingplätzen in Österreich offen.

Update zu Corona-Camping am 23. März 2021: Dürfen Deutsche in Österreich einen Campingurlaub machen?

Gestern wurde in Deutschland eine Verlängerung des CoVid-19-Lock-Downs bis zum 18. April 2021 verkündet. Jetzt stellen sich natürlich viele deutsche Camper die Frage, ob sie nach Österreich zum Campen kommen können, wenn in der Alpenrepublik die Campingplätze wieder geöffnet werden sollten.

Die Sachlage sieht folgendermaßen aus: Deutsche können nach Österreich auf einen Campingurlaub kommen. Nach der Rückreise muss jedoch ein PCR-Test durchgeführt werden und die Urlauber müssen in eine 10-tägige Quarantäne.


Seit 8. Februar 2021 gibt es bekanntlich einen „Lockdown light“. Das heißt, dass zwischen 20 Uhr abends und 6 Uhr morgens das Verlassen des privaten Wohnbereichs ist nur mit wenigen Ausnahmen verboten ist. Ein Urlaub gilt nicht als Grundbedürfnis des täglichen Lebens. Gastronomie und Hotellerie bleiben geschlossen. Das gilt auch für Campingplätze.

Dauercamper dürfen sich aber weiterhin in ihren Wohnwägen und Mobilheimen aufhalten.

Unbeaufsichtigte Stellplätze sind vom Betretungsverbot ausgenommen und dürfen zum Übernachten genutzt werden. Der Österreichische Campingclub rät dazu, sich vorab zu erkundigen, ob Nächtigungen am einem gewünschten Stellplatz aktuell gestattet sind.

Wann öffnen die Campingplätze in Österreich voraussichtlich?

Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Campingplätze in Österreich trotz oder mit Corona ab Anfang April öffnen. Dies würde auch dem Öffnungsplan der österreichischen Bundesregierung entsprechen.

Update 15. März 2021: Wo können Sie jetzt schon den Campingurlaub 2021 in Österreich buchen?

Wir haben einige Campingplatz-Highlights in Österreich ausgewählt, wo alle Campingurlauberinnen und Campingurlauber zumindest sorgenfrei buchen können, da das Storno kostenfrei und kurzfristig möglich ist:

All diese Campingplätze gehen derzeit von einer Öffnung ab dem Osterwochenende aus.

CoVid-19-Campen im Ausland (außerhalb von Österreich für österreichische Camper)

Für alle Länder, die als Corona-Risikogebiet eingestuft werden (Länder mit einer 14-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner von über 100 – das sind fast alle Länder der Welt), gilt nach wie vor eine Reisewarnung. Vor allen touristischen und nicht notwendigen Reisen wird gewarnt.

Dazu kommt, dass andere Länder ihrerseits Beschränkungen für einreisende Urlauber beschlossen haben:

Campingplätze in Deutschland

Für Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet (dazu zählt aus deutscher Sicht auch Österreich) aufgehalten haben, gilt eine Registrierungs-, Test- und Quarantänepflicht.

Vor der Einreise ist eine Registrierung unter www.einreiseanmeldung.de erforderlich. Spätestens 48 Stunden nach der Einreise muss man über ein negatives Testergebnis oder ein entsprechendes ärztliches Zeugnis verfügen, das auf Anforderung dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen ist.

Zusätzlich gilt eine Pflichtquarantäne von zehn Tagen, die auch mit einem negativen COVID-Test in der Regel frühestens nach fünf Tagen beendet werden kann. Diese Regelung gilt nicht für die Durchreise - der Transit z. B. über das Deutsche Eck bleibt erlaubt.

Für die Einreise aus Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebieten gelten strengere Einreisebestimmungen. Seit 14. Februar 2021 gilt Tirol als Virusvarianten-Gebiet (Mutationsgebiet).

Campen in Italien

Für die Einreise nach Italien ist die Vorlage eines negativen PCR- oder Antigentests (nicht älter als 48 Stunden) erforderlich. Bei Nichtvorliegen eines negativen Tests besteht die Verpflichtung, sich einer 14-tägigen Quarantäne zu unterziehen.

Zu beachten sind weiters die Bestimmungen der jeweiligen Regionen, die je nach Einstufung als gelbe, orange oder rote Zone unterschiedlich sind. Die Mitnahme einer Selbstdeklaration ist in ganz Italien obligatorisch (dies gilt auch für die Durchreise).

Camping in Ungarn trotz Corona-Pandemie

Ausländische Staatsbürger dürfen nur in begründeten Ausnahmefällen bzw. aus triftigen Gründen (jedoch dennoch mit Quarantäne/Testpflicht) nach Ungarn einreisen.

Campingplätze in Slowenien

Bei Einreise ist eine zehntägige Quarantäne oder ein negativer PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder ein Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) erforderlich.

Die Durchreise (max. Durchreisedauer Stunden) ist erlaubt. Hotels, Gastronomiebetriebe, Einkaufszentren usw. bleiben geschlossen. Ausnahmen gelten z. B. für Pendler. 

Campingreisen nach Kroatien trotz dem Coronavirus

In Kroatien ist für die Einreise ein negativer PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Alternativ kann unmittelbar nach der Einreise auf eigene Kosten ein PCR-Test durchgeführt werden.

Für Reisende aus Tirol gilt zusätzlich zur Testpflicht eine verpflichtende 14-tägige Heimquarantäne. Eine vorzeitige Beendigung ist frühestens am 7. Tag nach der Einreise mit einem negativen PCR-Test möglich.

Für die Einreise ist eine Registrierung mit den persönlichen Daten erforderlich, die entweder vorab auf der Website https://entercroatia.mup.hr (auch in Deutsch) oder direkt beim Grenzübertritt durchgeführt werden kann. Um die Grenzwartezeiten zu reduzieren, wird die elektronische Voranmeldung empfohlen.

Hier finden Sie die Corona-Camping-Informationen aus dem Jahr 2020.