Corona PCR Test wird durchgeführt
Verlässlich und mittlerweile auch schnell

Was ist ein Corona-PCR-Test?

Gerade jetzt, durch die Einreisebeschränkungen aus Kroatien, ist das Wort Corona-Test wieder in aller Munde. Wir wollen etwas Klarheit zum häufig benützten Wort PCR-Test schaffen.

In voller Schreibweise lautet die Bezeichnung des PCR-Test: Polymerasekettenreaktion. Diese Bezeichnung deutete bereits an, dass eine Kettenreaktion mehrfach (poly) durchgeführt wird. Der abgewandelte, englische Begriff lautet "Real-time Reverse Transkriptase Polymerase-Kettenreaktion" (RT-PCR). 

Wie funktioniert der CCorona-PCR-Test?

Vereinfacht dargestellt wird zuerst versucht eine Probe von einer Körperstelle zu entnehmen, an der der Coronavirus mit hoher Wahrscheinlichkeit Spuren hinterlassen hat. Deshalb werden oft Abstriche vom Nasen- oder Rachenraum gemacht. Gurgel kann in einzelnen Fällen auch möglich sein. Die Spur, die dabei gewonnen wird, ist jedoch zu gering, um einen verlässlichen Rückschluss zu ziehen.

Deshalb werden die Proben in ein spezielles Labor gebracht. Dort wird versucht, möglichst schnell die Zellen zu vervielfältigen. Erst wenn die Zellmenge bzw. DNA-Menge in einer Art Rückwärtsverfahren (deshalb der Name) ausreicht, werden entsprechende farbgebende oder andere Analysestoffe beigefügt, um das Coronavirus fix nachzuweisen. Letztlich suchend ie Labore dabei nach der Virus-DNA.

Woher kommt der PCR-Test?

Das Grundprinzip des PCR Test wurde nicht erst durch Corona erfunden. Sogar im Nachweis von Vaterschaften, wo ebenfalls nach DNA gesucht wird, kommen PCR-Tests zum Einsatz. Dieses Beispiel gibt Rückschluss auf die hohe Zuverlässigkeit. Der PCR-Test musste nur erst auf das Coronavirus angepasst werden.