traditionelle Häuser in Going
Going am Wilden Kaiser und Kitzbühel wurden für ihre Beteiligungsprozesse ausgezeichnet.
© Shutterstock/Pawel Kazmierczak

Dorferneuerung bringt Wohnraum

Im ersten Halbjahr 2019 wurden 62 Dorferneuerungsprojekte für Tirol beschlossen. Gefördert werden sie mit Landesmitteln in der Höhe von 1,2 Millionen Euro. Damit werden Maßnahmen für die Regionalentwicklung oder für die Infrastruktur der Gemeinden wie zum Beispiel die Durchführung von Architekturwettbewerben realisiert. Des Weiteren entsteht im Rahmen der Ortskernrevitalisierung in den Dorfzentren attraktiver Wohnraum, da leerstehende Objekte aufgewertet und einer Nutzung zugeführt werden.

In den vergangenen zehn Jahren fanden in Tirol insgesamt 119 Beteiligungsprozesse mit Bürgerinnen und Bürgern statt. Der Großteil erfolgte auf Gemeindeebene, bei 16 konnten gemeindeübergreifende, regionale Entwicklungskonzepte unter Mitwirkung der Bevölkerung ausgearbeitet werden.

Beispielhaft dafür nennt Landesrat Johannes Tratter die Gemeinden Going am Wilden Kaiser und Kitzbühel, die im Frühjahr für ihre erfolgreich durchgeführten Beteiligungsprozesse sogar ausgezeichnet und zertifiziert wurden.

Schlagwörter