Mobilitätskonzepte haben die Bedürfnisse aller Verkehrsteilnehmer zu beachten.
© upixa - stock.adobe.com

Wegweiser zum Mobilitätskonzept für die Gemeinde

8. März 2021
Bei Fragen des Verkehrs haben die Verantwortliche in den Gemeinden nicht nur den Straßenverkehr, sondern auch den öffentlichen Verkehr sowie den Fuß- und Radverkehr im Auge zu behalten, was zu komplexen Aufgabenstellungen führt. Für größere Städte, aber auch für kleinere Gemeinden sind Mobilitätskonzepte daher eine wichtige Grundlage. Aus diesem Grund hat das Land Niederösterreich in Zusammenarbeit mit der NÖ Regional GmbH einen Wegweiser erstellt, der Bürgermeistern, Gemeinderäten und Mobilitätsbeauftragten in der Planung und Ausführung eben dieser unterstützt.

„Bei Mobilitätskonzepten geht es nicht nur um Infrastrukturprojekte, wie etwa neue Straßen, auch vielfältige Maßnahmen zur Verhaltensveränderung der Bevölkerung und die dazugehörige Öffentlichkeitsarbeit werden berücksichtigt“, erklärt Landesrat Ludwig Schleritzko.

Die Broschüre liefert darüber hinaus Informationen zu Themen wie Klimaschutz und Klimawandelanpassung, Begegnungszonen, Schulumfelder oder auch Stellplatzkonzepte. Beispiele aus der Praxis geben einen besseren Einblick und behandeln auch Probleme, Trends und Zukunftsperspektiven.

Das Service der Beratung zu Mobilität und Verkehr steht allen Gemeinden kostenlos zur Verfügung. Für eine Beratung ist nur ein Ansuchen der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters erforderlich. „Ziel ist es, die Arbeit in den Gemeinden zu erleichtern. Dabei stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landes und die Beraterinnen und Berater der NÖ Regional GmbH zur Seite“, so Landesrat Schleritzko.

Infos

Mobilitätsmanagement NÖ Regional GmbH