Gestalten & Arbeiten / Strasse und Verkehr

Eine mangelnde Verkehrsplanung kann für viel Unmut in der Gemeinde sorgen und zusätzlich die Umweltbilanz trüben. Leider kann es auch sehr schwierig sein, ein passendes Verkehrskonzept für eine Gemeinde zu entwickeln. Die Mobilität muss schließlich zahlreiche Ansprüche erfüllen. Zum einen gilt es die Balance zwischen öffentlichem und Individualverkehr zu finden. Darüber hinaus muss auch der Güterverkehr seinen Platz beanspruchen dürfen und diesen benötigen Radfahrer und Fußgänger selbstverständlich ebenso in beruhigten Zonen. All dies und noch Vieles mehr sind Themen in dieser Rubrik zu Verkehr und Straßen in den Gemeinden.


September 2018

Das Land Kärnten macht Schulwege sicherer. Die Gemeinden sollen mitziehen.
Schneepflug-Weltmeister Gerhard Vock aus Niederösterreich gibt Tipps für den Winterdienst.
In Melk gibt es die erste "denkende" Straße Österreichs. Digitalisierte Lichtmasten sollen für fließenden Verkehr sorgen.

August 2018

In Regionen, in denen man auf Autos angewiesen ist, ist es teuer von A nach B zu gelangen. Regionalbahnen wären eine Alternative.
Der TÜV AUSTRIA unterstützt von der Konzeption bis hin zur Errichtung von E-Ladestationen und steht bei der Fuhrparkumstellung beratend zur Seite.
Worauf man beim Winterdienst achten muss. Temperaturen unter Null Grad Celsius für sich allein begründen noch keine Räum- oder Streupflicht.
Wie intensiv geräumt und gestreut werden muss, hängt von der Verkehrsbedeutung der Straße ab.
Zwischen Linz und Pregarten soll es eine neue Schienenverbindung geben. Vor allem Pendler sollen profitieren.
Welche Bahnhöfe von den Fahrgästen am besten angenommen werden und welche schlecht abschneiden.
Der geplante Verwendungszweck spielt eine wichtige Rolle bei der Anschaffung eines Elektrofahrrades. Welche Kriterien sind darüber hinaus zu beachten?
Rauchenwarth ist die 100. niederösterreichische Gemeinde, die das Angebot in Anspruch nimmt.
Konfliktfreie Treffpunkte im Shared Space für Fußgeher, Autofahrer und Radfahrer. Eine neue Studie des KfV erklärt, wie es gemacht wird.
Anregungen sollen in das Vorarlberger Mobilitätskonzept einfließen.

Juli 2018

In zahlreichen Tiroler Gemeinden soll der öffentliche Verkehr attraktiver gemacht werden.

In definierten Regionen sollen verstärkt Maßnahmen und Pilotprojekte zur Förderung des Radverkehrs umgesetzt werden.