Gestalten & Arbeiten / Strasse und Verkehr

Eine mangelnde Verkehrsplanung kann für viel Unmut in der Gemeinde sorgen und zusätzlich die Umweltbilanz trüben. Leider kann es auch sehr schwierig sein, ein passendes Verkehrskonzept für eine Gemeinde zu entwickeln. Die Mobilität muss schließlich zahlreiche Ansprüche erfüllen. Zum einen gilt es die Balance zwischen öffentlichem und Individualverkehr zu finden. Darüber hinaus muss auch der Güterverkehr seinen Platz beanspruchen dürfen und diesen benötigen Radfahrer und Fußgänger selbstverständlich ebenso in beruhigten Zonen. All dies und noch Vieles mehr sind Themen in dieser Rubrik zu Verkehr und Straßen in den Gemeinden.


November 2018

Österreich ist beim Bahnfahren EU-Spitzenreiter. Aber um das Klimaziel zu erreichen, müssten mehr Fahrten vom Auto auf die Bahn verlagert werden.
Die richtige Auswahl von rutschhemmenden und auftauenden Streumitteln und deren Dosierung ist eine Herausforderung für Gemeinden.
Die oberösterreichischen Sieger des Gemeindewettbewerbs zur Europäischen Mobilitätswoche.
Der VCÖ fordert einen verstärkten Ausbau der Schiene sowie häufigere Verbindungen in den Ballungsräumen.

Oktober 2018

Bis zu 35.000 Euro können sich Salzburger Gemeinden abholen, die zukunftsorientierte Mobilitätsmaßnahmen setzen.
Die Bürgermeister können jetzt entscheiden, wo gefahren werden darf.
Um die Verkehrsprobleme der Stadt zu lösen, diskutiert man den Bau einer zehn Kilometer langen Gondelbahn.
Die WAVE Trophy ist die größte derartige Veranstaltung für Elektrofahrzeuge.

September 2018

Die Stadtgemeinde Zell am See konnte sich bei Österreichs größtem Wettbewerb für nachhaltige Mobilität den diesjährigen Gesamtsieg sichern.
Beim „Smart City Award“ werden innovative Ideen vor den Vorhang geholt.
Die geplante Novelle der StVO beseitigt einige praxisferne Regelungen, die bisher Kindern das Radfahren und das Benützen von Scootern erschwert haben.
Mit zahlreichen Aktionen wird auf die Bedeutung umweltfreundlichen Verkehrs aufmerksam gemacht.
Die Stadtgemeinde Wiener Neudorf wurde für ihr Mobilitätskonzept mit einem der diesjährigen VCÖ-Mobilitätspreise ausgezeichnet.
In Oberösterreich sollen Mobilitätsmanager die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit in Mobilitätsfragen fördern.
Das Bahnhofsareal in der Osttiroler Stadtgemeinde wird zu einem umfassenden Mobilitätszentrum umgestaltet.