Gestalten & Arbeiten / Integration


In den Jahren 2015 und 2016 kam das Thema Integration durch die Flüchtlingswelle groß in die Medien. Aber eigentlich sollte das Thema Integration die Menschen in Wien, in der Republik Österreich und in der EU dauerhaft beschäftigen. In einer globalisierten Welt vermischen sich Menschen und Kulturen zunehmend und folglich muss das Thema Integration in jeder Stadt, in jeder Gemeinde aktiv betrieben werden. Wie diese Verwandlung des Alten und des Neuen zu einer positiven Zukunft im Einzelnen aussehen kann, beschreiben wir immer wieder gerne anhand von praktischen Beispielen in dieser Rubrik.


Februar 2017

Asylwerber sollen nicht mehr zum Nichtstun verurteil sein.

Ein Projekt soll die Integration und den Zusammenhalt in ländlichen Regionen fördern.

Bei Bürgermeister-Konferenzen sollen konkrete Integrationsmaßnahmen vorgeschlagen werden


Januar 2017

Wichtigste Fakten sind jetzt online abrufbar.


November 2016

Experten diskutierten bei der 7. Tiroler Integrationsenquete

In einem Kurs lernen Kommunalpolitiker, worauf es ankommt.


Oktober 2016

Zwei Waldviertler Gemeinden zeigen vor, wie Integration gelingen kann, wenn sich viele daran beteiligen.


Februar 2016

Wörgls Bürgermeisterin kritisiert falsche Informationspolitik von Bund und Land.


November 2015

Asylwerbende und Einheimische rücken zusammen und vernetzen sich.


September 2015

Der Tiroler Gemeindeverband tritt für den Erhalt von Sonderpädagogischen Zentren ein.


Juli 2015

Gespräch mit Innenministerin Johanna Mikl-Leitner über die Flüchtlingsfrage.


Juni 2015

Freiwillige chauffieren Menschen, die durch Gebrechen in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

NÖ hat eine Liste möglicher Fragen und Antworten zur Unterbringung von Flüchtlingen erstellt

Gemeindebund-Präsident Mödlhammer über die Notwendigkeit, Flüchtlinge auf kleinere Einheiten aufzuteilen.