Picote Lieferwagen
© Picote Solutions

Nachhaltige Hausrohrsanierung

20. Oktober 2020
Jeden Tag verändert sich die Welt und rückt umweltfreundlichere Lösungen in den Fokus. Beispielsweise im Energiesektor nimmt die Nutzung erneuerbarer Energiequellen, wie Solar- und Windenergie, rapide zu. Viele Marktsektoren bewegen sich auf Co2-Vermeidung und Nachhaltigkeit zu, aber wie kann der Abwassersektor darauf reagieren und seinen Beitrag leisten?

Derzeit verfügt der Abwassersektor über eine alternde Infrastruktur, die erneuert werden muss, um Leckagen zu vermeiden und den Wasserverbrauch zu senken. Wie können wir dies nachhaltig und umweltfreundlich erreichen? Was wir aus dem Energiesektor wissen, ist, dass erneuerbare Energien oft unter einem Mangel an wirtschaftlicher Effizienz leiden. Wie kann die alte und alternde Infrastruktur im Abwassersektor aus ökologischer und wirtschaftlicher Sicht nachhaltig erneuert werden? Um die 2015 von den Vereinten Nationen vereinbarten Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen, müssten wir unsere Infrastruktur mit einer höheren Effizienz bei der "Ressourcennutzung" und einer stärkeren Einführung umweltfreundlicher Technologien wie grabenloser Techniken aufrüsten.

Ein gutes Beispiel dafür ist die hausinterne Rohrsanierung, die die Menge an Co2-Emissionen und Bauschutt deutlich reduzieren kann. Die Inhouse-Rohrsanierung hat sich im Vergleich zur herkömmlichen Kanalsanierung, bei der Wände und Böden abgerissen werden, um die alten Rohre in Gebäuden zu ersetzen, als wirtschaftlich und ökologisch attraktiver erwiesen. Bei der grabenlosen Rohrsanierung kommt es während des Installationsvorgangs zu minimalen Störungen für die Bewohner und Gebäude können bewohnt bleiben. Der Haussanierungsprozess ist schnell, effizient und relativ sauber. Darüber hinaus sind Die Stör-/Lärmpegel im Vergleich zum Ausbrechen der alten Rohre und dem Austausch der alten Rohre gering. Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Aspekt, und diese Rehabilitationsmethode verwendet auch ungiftige Materialien, die umweltfreundlich sind.

Als Hausleitungssanierungsunternehmen in Finnland lag der Fokus von Picote immer darauf, den Eigentümern eine umfassende, grabenlose Kanalsanierung zu ermöglichen. Picote ist spezialisiert auf die Rohrsanierung von DN50 - DN225 und saniert häufig alle Abflüsse innerhalb von Gebäuden vom Dach bis zum städtischen Kanal. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich die hausinterne Rohrsanierung mit grabenlosen Techniken als sehr erfolgreiche Methode in ganz Skandinavien erwiesen. Dabei handelt es sich um eine gängige Praxis, die weltweit angewandt werden muss, damit wir alle in diesem Marktsektor unseren Beitrag dazu leisten können, dass wir für unsere Kinder eine bessere Zukunft schaffen.

Dipl.-Ing. Kalle Kuusisto

Business Development Manager, Picote Solutions

Weitere Infos auch bei König & Landl.