Oberstes Ziel eines vorsorgenden Bodenschutzes muss sein, Alternativen zum Bauen auf der„grünen Wiese auszuschöpfen.
Foto: SAHACHATZ/Shutterstock.com

Bodenfunktionskarten online

6. Dezember 2016
Oberösterreich setzt vielfältige Aktivitäten zum Schutz des Bodens: Von der Bewusstseinsbildung über Förderungen, von konkreten Tipps z. B. für bodenschonendes Bauen für Häuslbauer bis zu den Bodenfunktionskarten als wichtiges Planungsinstrument für Gemeinden. Diese Bodenfunktionskarten sind online verfügbar und stehen Gemeinden als auch interessieren Privatpersonen zur Verfügung. Die Karten sollen Gemeinden bei Fragen zur Raumordnung unterstützen.

Bodenbilanz 2015). „Durch den verschwenderischen Umgang mit der begrenzten Ressource Boden wird zukünftigen Generationen die Grundlage für Entwicklung entzogen“, warnt Umweltlandesrat Rudi Anschober. „Denn wir und auch unsere Kinder brauchen gute Böden für regionale Nahrungsmittel, als dezentraler Wasserrückhalt zur Hochwasservorsorge oder auch als Filter für sauberes Trinkwasser.“

Alternativen ausschöpfen



Oberstes Ziel eines vorsorgenden Bodenschutzes müsse daher sein, alle Alternativen zum Bauen auf der „grünen Wiese“ auszuschöpfen, bevor neue Flächen bebaut werden. Anschober: „Es gilt prioritär die brachgefallene Bebauung neu zu nutzen – Stichwort Leerstandsmanagement, Baulücken im Gemeinde-Innenbereich zu schließen und erschlossenes unbebautes Bauland zu mobilisieren, bevor neues Bauland erschlossen oder gewidmet wird.“



Aber auch bei der Umsetzung von Bauvorhaben kann noch darauf geachtet werden, dass nicht alle wichtigen Bodenfunktionen – wie Wasserspeicherung als wichtiger Beitrag zum vorsorgenden Hochwasserschutz – verloren gehen. Bisher wird nur bei sehr wenigen Bauvorhaben die Empfindlichkeit unserer Böden gegen Befahrung und Umlagerung beachtet. Maßnahmen zur schädlichen Verdichtung der Böden werden nicht im ausreichenden Maße umgesetzt – das betrifft öffentliche Baustellen, aber auch private.



Deshalb hat das Bodenbündnis in OÖ einen neuen Folder „Baustelle Boden – Tipps zum bodenschonenden Bauen“ herausgegeben.