A1 sucht gemeinsam mit dem Kommunal-Verlag im Sommer 2021 die digitalsten Gemeinden Österreichs.
© greenbutterfly - stock.adobe.com

Jetzt 5G-Ausbau in der Gemeinde gewinnen

29. Juni 2021
Digitalisierung ist – und das haben auch die Erfahrungen der Pandemie gezeigt – die bestimmende Zukunftstechnologie. Nicht nur für jeden einzelnen Bürger, jede Bürgerin ist eine leistungsfähige Internetversorgung von höchster Priorität. Auch alle Gemeinden haben massives Interesse daran, diese Technologie zu nutzen. Mit dem A1-Digital-Award haben sie die Chance, ihr Projekt vor den Vorhang zu holen.

Aber auch, wenn „Corona“ (hoffentlich) bald weitgehend besiegt sein wird, wird der Megatrend „Digitalisierung“ unser Leben und Arbeiten in den kommenden Jahren tiefgreifend verändern. Die Digitalisierung wirft dabei nicht „nur“ technische Fragen auf, sondern betrifft die gesamte wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung einer Region. 

Denn ländliche Regionen sehen sich vielen Fragen und Herausforderungen gegenüber:

  • Wie begegnet man dem demografischen Wandel?
  • Wie ermöglicht man hohe Lebensqualität für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen?
  • Was braucht man künftig für die Daseinsvorsorge – Ver- und Entsorgung, medizinische Versorgung, Pflege, Mobilität, Bildung, Nahversorgung?
  • Wie schafft man neue Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Region?
  • Wie erhält man die regionale Identität und eröffnet gleichzeitig Wege in Richtung eines modernen Lebens- und Wirtschaftsstandorts? 

Die Digitalisierung kann diese Fragen nicht beantworten, aber sie bietet unzählige ungeahnte Möglichkeiten und neue Chancen. 

Richtiger Mix gefragt

Gemeinden sind aber auch wichtige Multiplikatoren für den Übergang in eine digitale regionale Zukunft. Mit e-Government, dem Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien in behördlichen Abläufen, eröffnen sich unzählige Möglichkeiten, Smartphones weisen den nächsten Entwicklungsschritt in Richtung Mobile-Government. Wesentlich ist ein guter Mix aus digitalen Lösungen und dem direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern, der nicht verloren gehen darf.

Regionen werden „smart“

Smart-City-Konzepte zielen darauf ab, Städte und Gemeinden durch digitale Lösungen effizienter, ökologischer und sozial inklusiver zu gestalten. Auch wenn Smart-City-Ideen bislang hauptsächlich für Städte konzipiert wurden, lassen sich viele Aspekte auf ländliche Regionen, die damit zu Smart Regions werden, übertragen. Als Beispiele seien intelligente Straßenbeleuchtung, intelligente Infrastruktur oder Wasserverbrauchsoptimierung genannt.

So werden etwa im oberösterreichischen Kremsmünster bereits Fragen unabhängig von Öffnungszeiten und aktuellem Andrang mittels „Alexa“ beantwortet. 

Start Up-Center Feldbach mit Co-Working-Space

Das in Feldbach vorgestellte Pilotprojekt zeigt, wie Arbeit und Mobilität im ländlichen Raum, durch den sinnvollen Einsatz von Digitalisierungstools, miteinander vernetzt werden können.

Konkret wurde das Start Up-Center von A1 mit schnellem Glasfaser-Internet sowie modernsten Digitalisierungstools – wie einem Collaboration Display und Videokonferenzsystemen – ausgestattet, zusätzlich verfügt der im Mobilitätsbereich eingesetzte E-Postbus-Shuttle über schnelles 5G-Netz on board, damit bereits die Anfahrt zum Start Up-Center sinnvoll genutzt werden kann. Josef Ober, Bürgermeister der Stadtgemeinde Feldbach: „Das neu geschaffene Start Up-Center ist ein wichtiger Meilenstein in der Wirtschaftsentwicklung der Stadtgemeinde.“ 

Digitalste Gemeinden Österreichs gesucht

A1 sucht gemeinsam mit dem Kommunal-Verlag im Sommer 2021 die digitalsten Gemeinden Österreichs, die mit kreativen Ideen und digitalen Initiativen ihren Bürgerinnen und Bürgern neue Möglichkeiten bieten, sie fit für die Zukunft machen, eine Pionierrolle übernehmen, mit ihrer Gemeinde und ihren Initiativen Erfolgsgeschichte schreiben und eine Vorreiterrolle in Österreich übernehmen.

Diese Pioniere, diese Vorzeigegemeinden und -projekte, sollen prämiert werden.

Was gibt es zu gewinnen?

A1 stellt drei Gewinnergemeinden je ein „5G Ready Package“ zur Verfügung. Jedes Paket besteht aus folgenden Bausteinen:

  • 5G-Mobilfunk-Ausbau innerhalb der Gemeinde sowie
  • 3 x 5 5G-Devices

Mehr Infos zum A1-Kommunal-Digital-Award

E-Mail: Digitalaward@kommunal.at 

www.kommunal-digital.at  

Einreichungen sind bis 15. August 2021 möglich.

Es können Bilder / Präsentationen / Videos eingereicht werden. Datenlimit pro Datei sind 10 MB. Alle Unterlagen müssen auf der Website 

kommunal-digital.at hoch­geladen werden.