VRV


Die Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung (VRV) regelt Form und Gliederung der Voranschläge und Rechnungsabschlüsse der Länder und Gemeinden. Im Jahr 2015 hat das Finanzministerium eine neue VRV erlassen. Spätestens ab dem Finanzjahr 2020 muss jede österreichische Gemeinde ihren Voranschlag nach den Prinzipien der neuen VRV erstellen.

Der Haushalt besteht künftig aus dem Ergebnis-, dem Finanzierungs- und dem Vermögenshaushalt. Im Ergebnishaushalt werden die Erträge und Aufwendungen unabhängig von der tatsächlichen Zahlung dargestellt. Im Finanzierungshaushalt werden die tatsächlichen Einzahlungen und Auszahlungen erfasst. Der Vermögenshaushalt zeigt den Vermögensbestand und die laufende Änderung des Vermögens.

 


August 2019

Bei Beachtung einiger Neuerungen und Spezifika sollte die Budgeterstellung gut bewältigbar sein.
Die Komplexität liegt im Detail. Das Hinzuziehen von Spezialisten wird im Einzelfall notwendig sein.

März 2019

Friedrich Klug über die Bewertung öffentlichen Vermögens nach den Bestimmungen der VRV 2015.

Februar 2019

Rücklagen sind Eigenmittel, Rückstellungen sind Fremdmittel

Januar 2019

Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl wehrt sich gegen eine Steuerreform zu Lasten der Gemeinden.

Oktober 2018

In vielen Fällen wird es erforderlich sein, die „Roh-Eröffnungsbilanzen“ mehrfach zu überarbeiten.

September 2018

Die neuen Regeln bringen eine grundlegende Änderung im Buchhaltungssystem.
Niederösterreichs Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko und NÖ Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl präsentierten die neuen Finanzregeln für Niederösterreichs Städte und Gemeinden.

Juli 2018

Ein neuer Band der Schriftenreihe des Instituts für Kommunalwissenschaften erläutert die Auswirkungen auf das kommunale Haushalts- und Rechnungswesen.

Mai 2018


April 2018

Eine Vielzahl von redaktionellen Fehlern der Stammfassung wurde bereinigt und die Kontenpläne der Länder und Gemeinden überarbeitet.


November 2017

Was bei der neuen Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung (VRV 2015) wesentlich ist.