Rufen zur Teilnahme an der KFV-Aktion „Tempo 30 vor Schulen“ auf: Sabine Kaulich vom KFV, Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz und Landesschulinspektor Erwin Deutsch.
Foto: Bgld. Landesmedienservice

Tempo 30 vor Schulen für mehr Sicherheit

4. April 2016
Um für die Kinder den Schulweg sicherer zu gestalten, hat das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) im Vorjahr ein umfassendes Sicherheitskonzept erarbeitet und das Projekt „Tempo 30 vor Schulen“ ins Leben gerufen. Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz appelliert nun an die Schulen und Gemeinden, bei der Aktion mitzumachen.



Die Aktion sieht die Anbringung von Schulpiktogrammen, die Aufstellung von durch die Schüler selbstgestalteten Tafeln und die Aufbringung straßenseitiger Bodenmarkierungen durch die Gemeinde, sogenannte „Haifischzähne“, vor. „Einfache bauliche und gestalterische Maßnahmen können große Wirkung entfalten“, sagt Sabine Kaulich vom Kuratorium für Verkehrssicherheit. „Der Landesschulrat wird die Aktion massiv unterstützen“, verspricht Landesschulinspektor Erwin Deutsch.