Gastronomie und Hotels im Corona-Shut-Down
Die neuen Corona-Regeln vorab

Corona Pressekonferenz vom 31. Oktober 2020 - Shut-Down für Gastronomie und Hotellerie und zweiter Lock-Down sind ab 3. Nov fix

Schon seit Freitag zirkuliert ein Gesetzesentwurf zu potentiellen neuen Lock-Down-Maßnahmen in Social Media Kanälen. Wir warten nun ab, ob Bundeskanzler Sebastian Kurz, Rudolf Anschober und andere Regierungsvertreter diese Maßnahmen tatsächlich auf der heutigen Corona PK bestätigt. Voraussichtlicher Start um 16:30 Uhr.

Es wird spannend auf der heutigen Corona-Pressekonferenz. Der vorab zirkulierende Gesetzesentwurf spricht von einem Shut-Down der Gastronomie und der Hotellerie, sowie einer Ausgangssperre zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr. Wir erwarten nun die Pressekonferenz, ob sich dieser Gesetzesentwurf tatsächlich bestätigt. Der Kurier spricht schon im Vorfeld der Pressekonferenz um 16:30 Uhr von einem Beginn des neuen Lock-Down ab 3. November 2020 um 0:00 Uhr. Das ist der kommende Dienstag.


Hier kommen jetzt die offiziellen Fakten von der Corona Pressekonferenz am 31. 10. 2020 ab 16:30 Uhr

Wir erwarten voller Spannung die eigentliche PK, denn die Coronavirus Gerüchte, die durch die Medien gingen, waren schon öfter falsch. Kanzler Kurz muss diese Gerüchte oft richtig stellen. Welche Regeln werden im 2. Corona-Lockdown nun wirklich gelten? Das Papier in den sozialen Medien war schließlich nur ein Entwurf zu einem möglichen CoVid-19-Maßnahmen-Gesetz. Bald sollte es los gehen. 

Auf der Bühne stehen an diesem Samstag Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Anschober, Innenminister Nehammer und sogar Finanzminister Blümel.

Wir starten mit dem PK Part von Kanzler Kurz

Österreich hat eines der besten Gesundheitssysteme der Welt, aber auch dieses kann an seine Grenzen kommen mein Kanzler Kurz. Wenn das Gesundheitssystem an seine Grenzen kommt, dann können auch andere Intensivpatienten, die kein CoVid-19 haben, nicht behandelt werden.

Der zweite Corona-Lock-Down kommt ab Dienstag, 3. November 2020 bis Ende November. Demnach kommt der österreichische Lock-Down nur einen Tag später als in Deutschland.

Im 2. österreichischen CoVid-Lock-Down wird folgendes wieder verboten:

  • Keine Veranstaltungen mehr
  • Keine Hotellerie mehr
  • Keine Gastronomie mehr

für ein ganzes Monat. Es wird ein zweites großes Corona-Hilfspaket geben. Bis zu 80 % des Umsatzentgangs werden bei den betroffenen Betrieben übernommen und die Kurzarbeit wird erweitert.

Kindergärten und Pflichtschulen bleiben im zweiten Corona-Lock-Down offen. Industrie, Produktion, Handel und Dienstleistungsbetriebe (Friseure etc.) bleiben offen. Wo Home-Office möglich ist, soll Home-Office umgesetzt werden.

Was bedeutet der 2. Corona-Lock-Down sonst noch für Österreich?

Es dürfen nur mehr Personen aus zwei Haushalten treffen. Die Ausgangssperre kommt zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr und bedeutet auch Besuchsverbote in dieser Zeit! Diese Ausgangsbeschränkung wird alle 10 Tage geprüft.

Bisher war der Entwurf, der bereits in den sozialen Medien kursierte, vollkommen korrekt.

Wir werden wohl erst im Sommer zur Normalität zurückkehren können, wenn es einen Impfstoff gibt. 


Das sagt Vizekanzler Kogler zum 2. Corona-Lock-Down

Vizekanzler Kogler meint auch, dass wir auf Sport, vor allem den Indoor-Sport verzichten müssen. Die Sportplätze im Ferien bleiben für Einzelsport geöffnet.

80 % des Umsatzentgangs werden auch für Vereine, Theater und Museen ersetzt.


Das sagt Gesundheitsminister Anschober zur aktuellen Corona-Entwicklung und warum es diese neuen Regeln gibt

Gesundheitsminister Anschober sagt, dass diese Jahrhundert-Pandemie auf der ganzen Welt einem zweiten Höhepunkt entgegen steuert. Der Zusammenhalt hat uns den ersten Höhepunkt überwinden lassen.

Die Zahlen explodieren in den letzten 8 bis 10 Tagen. 

Mit dem heutigen Tag sind 265 Menschen in Intensivstationen wegen Corona. Das war der Höchststand im Frühling. Aktuell sind wir aber noch nicht am Ende der Entwicklung. Deshalb könnte ab Mitte oder Ende November die Intensiv-Kapazitätsgrenzen erreicht sein, wenn dieser heutige Lock-Down nicht kommt.

Der Altersdurchschnitt der Corona-Infizierten steigt wieder stark an.


Innenminister Nehammer kommt zum Wort

Es kommt wieder eine Ausgangsbeschränkung zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr. Nur für 5 Gründe gibt es eine Ausnahme:

  • Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum
  • Hilfeleistungen für unterstützungsbedürfte Personen bzw. Ausübung familiärer Rechte und Pflichte
  • Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse
  • Erforderliche berufliche Zwecke
  • Körperliche und psychische Erholung

Wenn im Freien Menschen nach 20:00 Uhr zusammenkommen und feiern oder Barbetreiber offen halten, dann gibt es Strafen. Die 3D-Strategie bleibt Dialog, Deeskalation und Disziplinierung.


Abschließend spricht Finanzminister Blümel über den Wirtschaftsbereich in Corona-Zeiten

Österreich ist in Europa auf Platz 1 bei budgetwirksamen Maßnahmen laut IWF. Der Umsatz im Vergleichszeitraum wird bis zu 80 % ersetzt. Der Antrag kann über FinanzOnline gestellt werden. Die Deckelung liegt bei 800.000 Euro laut EU-Kommission. 

An diesem Moment, um 17:10 Uhr, brach der Live-Stream aus dem Bundeskanzleramt ab.


Der Wiedereinstieg erfolgte bei der Fragerunde der Journalisten. 

Kontrolliert die Polizei Gartenpartys? - Laut Nehammer kann jetzt eingegriffen werden, wenn der Verdacht besteht und nicht nur bei Lärmbelästigung.

Hätte der Lock-Down früher kommen sollen? - Ab Dienstag war die Erkenntnis klar und laut Anschober wurde schnellstmöglich gehandelt.

Wie werden Betriebe beim Umsatzausgleich behandelt, die es im letzten Jahr noch nicht gab? - Laut Blümel wird es wohl Pauschalsätze oder Fixkostenzuschüsse bei den Spezialfällen geben.

Wird es Weihnachtsmärkte geben? - Wenn der Lock-Down gelingt und die Infektionszahlen senkt, dann kann es Tourismus und Gastronomie wieder rechtzeitig geben.