Qualitätsoffensive für lebenszyklusorientierte Gebäude

8. Februar 2016
Die IG Lebenszyklus Hochbau setzt 2016 auf innovative Lehrmethoden und die Auszeichnung von Leuchtturmprojekten. Ziel ist es, die bisher erarbeiteten Modelle und Leistungsbilder für lebenszyklusorientierte, ganzheitlich optimierte Gebäude bei öffentlichen und gewerblichen privaten Bauherren als Standard zu etablieren. Deshalb startet der Verein im April 2016 die österreichweit erste E-Learning-Plattform zum Thema, die – für die Teilnehmer kostenlos – alle Prozessschritte und organisatorischen Rahmenbedingungen für lebenszyklusorientierte Gebäude vermittelt.

Fachpublikationen, neuen Videoinhalten und interaktiven Foren sind beim E-Learning-Plattform jene Bauherren angesprochen, die ihre Projekte prozessoptimiert und ganzheitlich orientiert errichten und betreiben wollen sowie innovative Branchenvertreter, welche die diesbezüglichen Anforderungen von Bauherren erfüllen wollen. Der frei zugängliche Online-Kurs „Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau“ startet im April 2016, der Aufwand wurde mit sieben Wochen Kursdauer und 30 Minuten Arbeitsaufwand pro Woche so gering wie möglich gehalten.

Lebenszyklus-Award



Der Lebenszyklus-Award, initiiert von der IG Lebenszyklus Hochbau und Partnern wie klimaaktiv, der Plattform Innovative Gebäude, Wirtschaftskammer Österreich und andere – bietet Bauherren erstmals die Gelegenheit, die Organisations-, Kultur und Prozessqualität bei der Planung, Errichtung, Finanzierung und Bewirtschaftung ihrer Gebäude öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.



Für den Lebenszyklus-Award wurden Kriterienkataloge entwickelt, die Bestandteil der Ausschreibung sind. Von den Bewerbern werden daher lediglich ein ausgefülltes Stammdatenblatt, ein entsprechendes Organigramm des Projekts, sowie eine Auflistung der vorhandenen Ergebnisdokumente aus den einzelnen Bauphasen benötigt.



Die Auszeichnung findet im Rahmen des jährlichen Fachkongresses der IG Lebenszyklus Hochbau in der Wirtschaftskammer Österreich am 8. November 2016 vor mehr als 200 Bauherren und Branchenvertretern statt.

Sonderpreis für kommunales Engagement



Im Rahmen des 6. Kommunalwirtschaftsforums am 20. und 21. Oktober 2016 in Graz wird zusätzlich der „Sonderpreis für kommunales Engagement" für ein lebenszyklusorientiertes Bauprojekt einer Gemeinde verliehen.



Einreichfrist für die Teilnahme ist der 31. Mai 2016. Weitere Informationen und Unterlagen stehen unter www.ig-lebenszyklus.at/qualitaetsoffensive2016 zur Verfügung.



 



Einreichfrist für die Teilnahme ist der 31. Mai 2016. Weitere Informationen und Unterlagen stehen unter www.ig-lebenszyklus.at/qualitaetsoffensive2016 zur Verfügung.