Politik & Recht / Europa

Was zeichnet Europa aus? Definiert sich der alte Kontinent vordergründig durch seine reiche Kultur oder durch seine bewegte Geschichte? Diese Frage lässt sich bestimmt nicht verneinen, aber Europa ist noch viel mehr. Europa wurde und wird von den Menschen geprägt, die in der Vielfältigkeit das Gemeinsame sehen und die aus Unterschieden eine Stärke machen. Diese europäische Perspektive lässt sich nirgends so hautnah spüren, wie in den Gemeinden. Aus dieser Erfahrung heraus wollen wir Europa in die einzelnen Gemeinden bringen und Anliegen der Gemeinden bis zur EU kommunizieren. Niemand gestaltet schließlich unser Europa so aktiv mit, wie die Kommunen. Die Gemeinden können sich aber auch gegenseitig gut im Umgang mit der EU unterstützen. All diesen Themen ist diese Europa-Rubrik gewidmet.


April 2017

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker präsentierte ein Weißbuch zur Zukunft Europas.


März 2017

Gemeinsamer Europatag aus Deutschem Städte- und Gemeindebund und Österreichischem Gemeindebund

Erklärung des Gemeinsamen Europatages von Österreichi-schem Gemeindebund und DStGb


Februar 2017

Engagement zur Förderung des Europabewusstseins soll gewürdigt werden

Was Gemeinden tun müssen, um die neuen Möglichkeiten effizient nutzen zu können.

Der Politikwissenschaftler Benjamin R. Barber preist Städte als pragmatische Problemlöser.


Januar 2017

Gudrun Mosler-Törnström wurde zur Präsidentin des Kongresses der Gemeinden und Regionen des Europarates bestellt.

Aktuelle Rechtsprechung des EuGH in Fällen aus der Abfallwirtschaft


Dezember 2016

Umfrage unter kommunalen Entscheidungsträgern zeigt unterschiedliche Einstellungen in Stadt und Land

Aktuelles zum EU-Transparenzregister / Förderung für WiFi-Hotspots in Gemeinden


November 2016

Österreich gibt es derzeit rund 900; bezogen auf die Bevölkerung, ist Salzburg auf Platz eins.

Die Sozialstandards sind wesentlich niedriger als in Österreich.


Oktober 2016

In der Südtiroler Gemeinde sind derzeit 30 Menschen aus Afrika untergebracht.

Täglich kommen hunderte Flüchtlinge nach Italien. Die Situation in Südtirol ist angespannt.