Orte der gelebten Geschichte_Kategorie Gemeinden
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und LH-Stellvertreter Michael Schickhofer mit den Vertreterinnen und Vertretern der Sieger in der Kategorie „Gemeinden“.
© Robert Frankl

Orte der gelebten Geschichte

7. November 2018
Anlässlich des Gedenkjahrs 2018 suchte das Steirische Volksbildungswerk Initiativen, Projekte, Institutionen und Strukturen, welche sich mit der regionalen Entwicklung und Geschichte auseinandersetzen. Bei einem Wettbewerb sollten Initiativen hervorgehoben werden, die erzählen, woher wir kommen, um aus dem Wissen um das Vergangene den Weg für die Zukunft zu beschreiten. Das sind die Sieger:

Kategorie Gemeinden

1. Platz: Puch bei Weiz (Bezirk Weiz)

2. Platz: Altaussee (Bezirk Liezen)

3. Platz: Lang (Bezirk Leibnitz)

3. Platz (ex aequo): Stattegg (Bezirk Graz-Umgebung)

Kategorie Marktgemeinden

1. Platz: Neumarkt in der Steiermark (Bezirk Murau)

2. Platz: Grafendorf bei Hartberg (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld)

3. Platz: Großklein (Bezirk Leibnitz)

3. Platz: Krieglach (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag)

Kategorie Marktgemeinden
Die Vertreterinnen und Vertretern der Sieger in der Kategorie „Marktgemeinden“.

Kategorie Städte

1. Platz: Fürstenfeld (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld)

2. Platz: Bad Radkersburg (Bezirk Südoststeiermark)

3. Platz: Deutschlandsberg (Bezirk Deutschlandsberg)

3. Platz: Feldbach (Bezirk Südoststeiermark)

3. Platz: Weiz (Bezirk Weiz)

Kategorie Städte
Die Vertreterinnen und Vertretern der Sieger in der Kategorie „Städte“.