Neben den 6.000 Euro, die eine Jury am 10. September an drei Projekte vergeben wird, läuft auch das Community-Voting für den Publikumspreis von 1.000 Euro.
© BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Österreich wählt die „Orte des Respekts“ 2020

25. August 2020
Bereits zum vierten Mal (nach 2014, 2016 und 2018) sucht der Verein Respekt.net „Orte des Respekts“ in Österreich: Menschen, die etwas Besonderes für das Zusammenleben tun - in einer Region, einer Gemeinde, einer Straße oder online.

161 Initiativen aus allen neun Bundesländern sind dem Aufruf gefolgt und präsentieren ihr Engagement auf www.ortedes.respekt.net.

Preise

7.000 Euro sind heuer zu vergeben. Neben den 6.000 Euro, die eine Jury am 10. September an drei Projekte vergeben wird, läuft auch das Community-Voting für den Publikumspreis von 1.000 Euro. Das Voting-Formular ist bei jedem Projekt am Ende der Projektdarstellung zu finden. J

Community-Voting

Diese 161 Initiativen stellen sich von 25. August bis 10. September dem Publikumsvoting auf www.ortedes.respekt.net.  

Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Bettina Reiter, Präsidentin von Respekt.net, hält fest: „Gerade in Zeiten der Pandemie und einer nicht besonders zuversichtlichen gesellschaftlichen Stimmung sind wir besonders froh, die „Orte des Respekts“ vorstellen zu können. Die Menschen in unserem Land tun was füreinander und miteinander – sie sind selbstmächtig und nachhaltig darin, ihre Umgebung und unsere Gesellschaft positiv zu gestalten. Das ist großartig.“