Mehr Breitband für Oberösterreich
Martin Wachutka (Fiber Service OÖ), Martin Resel (A1 Telekom Austria), Jan Trionow (Hutchison Drei), Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl, Dominik Thauerböck (T-Mobile Austria) und der Breitbandbeauftragter des Landes Oberösterreich, Horst Gaigg.
Foto: Land OÖ/Sabrina Liedl

Mehr Breitband für Oberösterreich

Fr, 16.03.2018 - 10:37

Das Land Oberösterreich will zukünftig noch enger mit regionalen Anbietern und den Telekommunikations-Unternehmen A1, Hutchison Drei und T-Mobile kooperieren, um schneller eine flächendeckende Versorgung mit ultraschnellem Breitband sicherzustellen.

Bei der erste „Infrastruktur-Roundtable OÖ“ wurde über Erfahrungen, Fortschritte und Hindernisse beim Breitbandausbau diskutiert. Im Mittelpunkt standen die Herausforderungen der neuen Mobilfunkgeneration 5G.

Roundtable soll sich etablieren

Die Veranstaltung soll sich als eine gemeinsame Initiative zwischen unterschiedlichen Providern (regionale und nationale Anbieter) und dem Land Oberösterreich etablieren. Ein Folgetermin im Herbst ist bereits in Planung.

Aufbauend auf den bisherigen Erfahrungen konnten in gemeinsamer Runde bereits mehrere mögliche Aktionsfelder definiert werden, die in den nächsten Wochen unter der Koordination des OÖ. Breitbandbüros konkretisiert werden und bis zur Herbstsitzung erste Ergebnisse bringen sollen.

Das Hauptaugenmerkt liegt dabei auf der Identifikation von potenziellen Kooperationsprojekten, die eine effizientere Versorgung und weitestgehend reibungslose Verfahren bei zukünftigen Investitionsvorhaben im Land ermöglichen.

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen