GVV-Präsident Erich Trummer und Nationalrat Erwin Preiner fordern einen Kostendämpfungspfad bei den Kommunen.

Der ländliche Raum braucht Perspektiven!

Do, 15.02.2018 - 10:26

„Der ländliche Raum braucht Perspektiven! Wir müssen der Abwanderung mit klaren Konzepten begegnen, um den ländlichen Raum attraktiv zu gestalten.“ Das forderte Erich Trummer, Präsident des sozialdemokratischen Gemeindevertreterverbandes Burgenland im Rahmen einer Pressekonferenz mit Nationalrat Erwin Preiner.

Trummer: „2018 ist ein entscheidendes Jahr, wir müssen die finanziellen Vereinbarungen des FAG umsetzen und wir brauchen einen klaren Kostendämpfungspfad bei den Kommunen!“
Der Bund belaste die Gemeindefinanzen durch die Abschaffung des Pflegeregresses ohne ausreichende Abgeltung der Mehrkosten. Daher seien auch die über 1.150 Resolutionen österreichweit beschlossen worden, um hier eine volle finanzielle Abgeltung seitens des Bundes zu erreichen.“

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen