Salzburg investierte in Infrastruktur

Fr, 05.01.2018 - 10:53

In Salzburg haben Land und Gemeinden im vergangenen Jahr Investitionen in Verkehrsinfrastruktur, Kindergärten, Schulen und Senioreneinrichtungen mit Baukosten von 122 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Das Land unterstützt diese Vorhaben aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) mit rund 66 Millionen Euro. Die Salzburger Gemeinden stellten für das Jahr 2017 insgesamt 192 Anträge.

Im Bereich Verkehrsinfrastruktur unterstützt der GAF laufend Straßensanierungsprogramme in allen Bezirken. Neu hinzugekommen sind im Jahr 2017 Maßnahmen zur Errichtungen von Park-and-Ride Anlagen wie zum Beispiel in St. Johann im Pongau oder Neumarkt am Wallersee.

Schulbau

Im Schulbaubereich wurden die Gemeinden Grödig (Dachsanierung Neue Mittelschule), Eugendorf (Sanierung Neue Mittelschule), Seekirchen (Sanierung Neue Mittelschule), Schwarzach (Generalsanierung Volksschule) und Mittersill (Erweiterung Volkschule) vom Gemeindeausgleichsfonds unterstützt.

Kindergärten

Im Bereich Kindergarten und Krabbelstuben wurden u. a. die Gemeinden Faistenau (Sanierung Kindergarten), Adnet (Photovoltaikanlage für den Kindergarten), Bürmoos (Kindergartenerweiterung) und Abtenau (Sanierung und Erweiterung Kindergarten) unterstützt.

Seniorenheime

Im Bereich Seniorenwohnheime gab es u.a. finanzielle Unterstützungen für die Gemeinden St. Michael im Lungau (Sanierung Seniorenwohnhaus), Anif (Küchensanierung Seniorenwohnhaus) und Puch (Neubau Seniorenwohnhaus).

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.NEWS anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)