Fast die Hälfte der Breitband-Förderungen ging nach Oberösterreich. Foto: Shutterstock/riopatuca

Oberösterreich holt die meisten Breitband-Förderungen

Mo, 11.12.2017 - 14:06

Oberösterreich hat beim Breitbandausbau die meisten Bundesmittel abgeholt und im Bundesländer-Vergleich auch die meisten Haushalte mit Glasfaser-Anschlüssen versorgt.

Der Standort- und Technologiebericht von Joanneum Research zeigt, dass Oberösterreich bei der jüngsten Ausschreibung der ACCESS-Förderung des Bundes von 78,2 Millionen Euro Gesamtförderung des Bundes nicht weniger als 37 Millionen Euro abgeholt hat. Und bei der ersten Ausschreibung der ACCESS-Förderung des Bundes entfielen von insgesamt 48.600 Haushalten, die in ganz Österreich mit Glasfaser-Anschlüssen versorgt worden sind, immerhin 38.200 Haushalte auf Oberösterreich.

Möglich geworden sei dies durch die hervorragende Arbeit des oö. Breitband-Büros, das die Projektwerber bei der Vorbereitung der Projekteinreichungen unterstützt, und durch das Fördermodell des Landes OÖ“, meint Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl.

Der Breitbandatlas zeigt, wie gut die Breitbandversorgung in den einzelnen Gemeinden ist.

 

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen