Foto: Shutterstock/Photographee.eu
Im Landtag war man sich einig, dass engagierte Arbeit auch entsprechend entlohnt werden muss.

Mehr Geld für Pfleger

Do, 16.11.2017 - 16:12

Pflegerinnen und Pfleger in Spitälern der KABEG (Kärntner Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft) werden ab 1. Jänner 2018 besser bezahlt. Bei der Debatte im Landtag herrschte Einigkeit, dass die Gehaltserhöhung ein notwendiges Zeichen der Wertschätzung für die geleistete Arbeit ist.

Diplomierte Kräfte erhalten künftig pro Monat 200 Euro brutto mehr, Pflegeassistenten 100 Euro. Die Mehrkosten für das Land, die KABEG und die Gemeinden betragen rund 15 Millionen Euro.

Markus Malle von der ÖVP forderte aber generelle Strukturreformen im Gesundheitsbereich. „Ich glaube, dass wir ein massives Problem im ländlichen Bereich bekommen werden. Zu sagen, man bekommt als Landarzt genau dasselbe, wie jemand, der im urbanen Bereich tätig ist, ist nicht die richtige Antwort“, meinte Malle.

Mehr zum Thema

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.NEWS anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)