Die Vertreter der elf INKOBA Salzkammergut-Nord bei der Gründung der Kooperation in Gmunden.
Foto: Land Oberösterreich

Zusammenarbeit bei Betriebsansiedlungen

Do, 27.07.2017 - 12:01

Vertreterinnen und Vertreter von elf Gemeinden im Raum Gmunden haben den Gemeindeverband „Interkommunale Betriebsansiedelung Salzkammergut-Nord“ gegründet. Die INKOBA ist die bereits 30. Gemeindekooperation für Standortentwicklung und Betriebsansiedlung in Oberösterreich.

Oberösterreich ist bei der interkommunalen Kooperation im Bereich der Standortentwicklung und Betriebsansiedlung bundesweit führend. Insgesamt kooperieren schon 311 der insgesamt 442 oberösterreichischen Gemeinden in 30 INKOBA-Verbänden und Wirtschaftsparks. Damit sind mehr als zwei Drittel aller Gemeinden des Landes in derartigen Kooperationsgemeinschaften organisiert. Die Gemeinden entwickeln gemeinsam Betriebsbaugebiete und teilen sich Kosten und Erträge.

Seit Gründung der ersten INKOBA im Jahr 2001 wurden dabei schon an die 300 Hektar, das sind rund drei Millionen Quadratmeter, gemeinschaftliche Flächen entwickelt. Davon sind derzeit noch ca. 100 ha für Betriebsansiedlungen verfügbar.

Zehn Jahre Vorlaufzeit im Salzkammergut

„Erste Aufgabe der neuen INKOBA im Salzkammergut ist es, das Standortangebot zu analysieren und jene Flächen herauszukristallisieren, die nicht nur für Betriebsansiedelungen geeignet, sondern die seitens der Eigentümer auch tatsächlich verfügbar sind“, skizziert INKOBA-Obmann Bürgermeister Johann Kronberger aus Kirchham das wichtigste Ziel für die INKOBA Salzkammergut-Nord.

Bereits vor zehn Jahren gab es erste Ideen für eine Gemeindekooperation in der Region. Auf Initiative der Wirtschaftskammer Gmunden wurde 2016 ein neuer Anlauf gestartet, den die Gemeinden Grünau im Almtal, Gschwandt, Kirchham, Laakirchen, Ohlsdorf, Pinsdorf, Roitham, Sankt Konrad, Scharnstein, Vorchdorf und die Stadt Gmunden mit der konstituierenden Verbandsversammlung am 24. Juli 2017 nun erfolgreich abgeschlossen haben. Unterstützt wurden sie dabei von der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria und dem Technologiezentrum Gmunden.

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen