Ziel des Projekts ist es, gemeinsam mit den teilnehmenden Gemeinden bzw. Regionen vernetzte Präventionsketten vor Ort aufzubauen.
Foto: www.BilderBox.com

Kein Kind zurücklassen

Mi, 21.12.2016 - 09:50

Das Modellvorhaben „Vorarlberg lässt kein Kind zurück“ soll Kinder und Familien von der Schwangerschaft bis zum Eintritt ins Berufsleben unterstützen. Dazu werden vorhandene Kräfte und Angebote in den Gemeinden oder Regionen gebündelt und bestehende Angebote der Bereiche Gesundheit, Bildung, Kinder- und Jugendhilfe und Soziales miteinander verknüpft.

Für die Erprobung des Modells werden in Modellgemeinden und -regionen innerhalb von drei Jahren eine Netzwerkstruktur und Präventionsketten aufgebaut und gehen in die Umsetzung. Die Modellphase mit vier Teilnehmenden – Stadt Dornbirn, Marktgemeinden Rankweil und Wolfurt, Region Bregenzerwald – soll zeigen, welche Faktoren für das Gelingen von kommunaler Prävention ausschlaggebend sind.

Mehr zum Thema

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen