Die Urbarialgemeinde Rohrbach wurde mit dem Staatspreis für innovative Waldwirtschaft ausgezeichnet. Herbert Stummer, Forstexperte der Landwirtschaftskammer, Urbarialwald Rohrbach-Obmann Hans Peter Landl, Agrarlandesrätin Verena Dunst und Forstdirektor Hubert Iby. Foto: Bgld. Landesmedienservice

Infokampagne für gesunde Wälder

Mi, 23.09.2015 - 16:41

Die Infokampagne „Ab in den Wald“ soll Bewusstsein für einen gesunden Wald stärken und Waldbesitzern Lust zur Pflege ihrer Hölzer machen.

Dem burgenländischen Wald geht es gut – und das, obwohl der Borkenkäfer nach den nach Sturm- und Frostschäden im letzten Winter optimale Brutbedingungen vorfand und der heiße Sommer dem Schädling ideale Bedingungen zur raschen Vermehrung bot.

Aber: „Wir müssen mehr auf den Wald schauen und auf ihn achten. Für Waldbesitzer heißt das, Verantwortung zu übernehmen, sich um den eigenen Besitz zu kümmern“, sagt Agrarlandesrätin Verena Dunst. Ein vernachlässigter Wald begünstige den Schädlingsbefall. Abhilfe schaffen soll die Infokampagne „Ab in den Wald“, die demnächst startet.
„Holz ist da, um verwendet zu werden. Mit dem Holzverkauf schafft die Forstwirtschaft einen maßgeblichen  Beitrag zur Erhaltung der ländlichen Räume. Sie schafft Einkommen für Waldbesitzer, Waldarbeiter und Forstleute“, so die Landesrätin. Die Kampagne wird sich in besonderem Maße auch an Kinder und Jugendliche richten

Grund dafür, warum der burgenländische Wald dem Borkenkäfer besser Paroli bieten kann als zum Beispiel Wälder in Westösterreich, ist sein hohe Anteil an Laubhölzern. 60 Prozent der rund 160 Millionen Bäume in den heimischen Wäldern sind Laubbäume, der Rest sind Nadelhölzer. Der hohe Laubbaumanteil ist ebenso typisch für das Burgenland wie die hohe Anzahl der Kleinwaldbesitzer (25.000). Ein Drittel des Waldes ist im Besitz großer Betriebe. Diese Kleinstrukturiertheit birgt auch Gefahren. „Viele Waldbesitzer wissen gar nicht, wo ihr Wald liegt. Das Schadholz bleibt liegen und ist der ideale Nährboden für Schädlinge wie dem Borkenkäfer. Wir müssen deshalb informieren und aufklären, wie wichtig der Wald ist“, so Dunst.

 

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen