Landesrat Rudi Anschober mit Kindern der Volksschule Reichersberg beim Start der Aktion im Jahr 2012. Foto: Land OÖ/Grilnberger

Nach Sonnenschulen nun auch Sonnenkindergärten

Fr, 28.08.2015 - 11:34

Bereits 366 oberösterreichische Schulen sind „Sonnenschulen“ und haben eine PV-Anlage auf dem Dach installiert. Nun sollen 200 Kindergärten folgen.

An dem Boom bei Sonnenstrom in Oberösterreich hat die Aktion „PV macht Schule" einen wesentlichen Anteil. Bereits 337 Schulen wurden mit einer Sonnenstromanlage ausgestattet (gemeinsam rund 1.010 kWp PV-Anlagen) – und in den nächsten Tagen bis Schulbeginn kommen noch 29 Anlagen dazu.

Über zwei Förderaktionen des oö. Umweltressorts wurden somit 366 Schulen mit rund 2,5 Millionen Euro für die Errichtung ihrer PV-Anlagen samt Unterrichtsschwerpunkt Sonnenenergie gefördert – gemeinsam sparen sie jetzt 410 Tonnen CO2 jährlich ein.

Nun wird das Programm auf Kindergärten ausgeweitet. Landesrat Rudi Anschober: „Aufgrund des sehr großen Interesses von Kindergärten, dieses Thema auch bereits in dieser frühen Phase der Pädagogik den Kindern spielerisch und experimentell näherzubringen, habe ich mich vor wenigen Monaten entschlossen, ein Pilotprojekt dazu im Waldkindergarten in St. Georgen an der Gusen zu ermöglichen.“

Aufgrund der guten Erfahrungen, die dort gemacht wurden, wurde nun das neue Programm aufgelegt.

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen