Foto: Kurt Hoerbst

Europamittelschule Strasshof

Di, 30.06.2015 - 13:02

Die Grundidee der Europamittelschule Strasshof ist, dass man nicht nur in der eigenen Klasse im Frontalunterricht sein Lehrer- bzw. sein Schülerleben verbringt, sondern durchaus auch klassen- und jahrgangsübergreifend den vorgegebenen Lernstoff sowie Projekte erarbeitet. Um dieser Idee gerecht zu werden, wurde auf Basis der schulinternen Erfahrungen der letzten Jahre das pädagogische Konzept weiterentwickelt und ein adäquates Raumgefüge entwickelt. Das Projekt wurde für den IMPULS Gemeindeinnovationspreis in der Kategorie "Baukultur" eingereicht.

Die Klassentrakte mussten vielfältigere und vielfältiger nutzbare Unterrichtsflächen aufweisen. Die Klassen eines Jahrganges sind in einem Cluster mit einem Gruppenraum sowie einem eigenen Garderobe- und Sanitärbereich zusammengefasst. Das Bindeglied des Clusters bildet jeweils ein Erschließungsgang, der sich zu einem zonierten Lern- und Pausenbereich erweitert. Dieser Gang ist mit Sitznischen und Arbeitsbereichen zur Teamarbeit, sowie mit einem offenen Internetbereich ausgestattet. In den Gangnischen kann man sich alleine oder zu mehrt zurückziehen, an den Computerarbeitsplätzen surfen und recherchieren oder an den Besprechungstischen in Kleingruppen an Projekten arbeiten.

Wird ein Projekt klassenübergreifend oder jahrgangsübergreifend erarbeitet, stehen zusätzlich ebenerdig Lern- und Arbeitsbereiche im Foyer und im fast 150m² großes Atrium sowie im Obergeschoss ein Bereich für offenes Lernen mit einigen Computerarbeitsplätzen und Smartboard, sowie ein 75m² großer Mehrzwecksaal zur Verfügung.

NMS Strasshof

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen