„Ich bin wunschlos glücklich“

Mi, 24.06.2015 - 15:21

Unterwart ist bekannt in Österreich. Grund ist die Tatsache, dass in den vergangenen Monaten mindestens dreimal die Ortstafel gestohlen wurde. Seit 1997 ist Josef Horvath Bürgermeister der mehrsprachigen Gemeinde, bei der letzten Bürgermeisterwahl 2012 wurde er mit mehr als 63 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag bei Ihnen aus?

Um fünf Uhr Zeitung lesen und Kaffee trinken, danach geht‘s ans Arbeiten für die beziehungsweise in der Gemeinde. Und abends finde ich Entspannung und Ausgleich bei der Gartenarbeit oder beim Radfahren.

Was ist für Sie „Gemeinde“?

Gemeinde ist für mich der Lebensmittelpunkt gemeinsam mit Familie und Freunden. Gemeinde ist aber auch Heimat im wunderschönen Österreich.

„Ihre“ Ortstafel wird sozusagen am laufenden Band geklaut. Warum glauben Sie, ist das so? Was ist besonders an Unterwart?

Warum die Tafel geklaut wird, kann ich nicht beantworten. Der oder die Täter sollten sich aber dessen bewusst sein, dass das Klauen der Tafel Diebstahl und somit eine strafbare Handlung ist. Aber das Besondere an der Gemeinde Unterwart ist sicher unsere Mehrsprachigkeit.

Was bedeutet ein erfülltes Leben für Sie?

Wenn ich mit Stolz an das Getane und Geschaffene zurückdenken kann.

Welchen Stellenwert hat „Familie“ für Sie?

Die Familie steht für mich an erster Stelle.

Was ist für Sie „zu Hause“?

Zu Hause ist man dort, wo man sich wohlfühlt.

Ein guter Freund ist …

Ein guter Freund trägt mehr zu unserem Glück bei, als tausend Feinde zu unserem
Unglück.

Was ist Ihre prägendste Erinnerung?

Die Frage müsste lauten: Was sind die prägendsten Erinnerungen … die Geburten meiner beiden Töchter und der drei Enkelkinder.

Wann waren Sie das letzte Mal traurig? Oder wann glücklich?

Glücklich bin ich immer, wenn es meinen Kindern und ihren Familien gut geht.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich …

Ich bin wunschlos glücklich.

Wie würden Sie sich mit einem Wort selbst beschreiben?

Sportlich.

Die perfekte Frau trägt für mich …

... adrette Kleidung und ist gepflegt.

Mein Lebensmotto lautet:

In einem guten Wort steckt für drei Winter Wärme, ein böses Wort verletzt wie sechs Monate Frost!

Mehr zum Thema

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen