René Schader (Regionsmanagement Osttirol), Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, Gerald Miklin (Institut für Technologie und alternative Mobilität Klagenfurt) und Gemeinderat Andreas Hofer.
Foto: Stadt Lienz

Erstes E-Auto zum Ausleihen

Mi, 27.05.2015 - 12:25

Lienz bemüht sich um eine Vorbildrolle in moderner Mobilität. Gemeinsam mit dem Regionsmanagement, dem Verein Energie-ImPulse Osttirol und dem Institut für Technologie und alternative Mobilität hat die Stadtgemeinde das E-Carsharing-Projekt „Flugs“ entwickelt.

Jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und einen Führerschein besitzt, kann bei E-Tirol Mitglied werden und den Renault Zoe buchen. Abgeholt kann der Wagen bei der Stromzapfsäule in Lienz.

Die Mitgliedschaft bei E-Tirol kostet jährlich 120 Euro. Die Fahrt wird mit zwei Euro pro Stunde und 0,20 Euro pro Kilometer verrechnet. Gefahren werden kann solange der Strom reicht. „Flugs“ ist das erste E-Carsharing-Projekt seiner Art in Tirol. Sollte die Idee auf Interesse stoßen, wollen die Betreiber das Verleihsystem auf ganz Osttirol ausweiten.

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen