Land & Leute / Vorarlberg

Das kleinste Bundesland Österreichs zählt 96 Gemeinden und davon sind nur fünf Städte. Trotzdem weiß jeder Einheimische und ehemalige Besucher, dass sich hinter dem Arlberg ein kleines, ländliches Paradies versteckt. Die Verbindung zur Natur wird dort noch großgeschrieben. Das gilt selbst für die Landeshauptstadt Bregenz. Zudem herrscht beinahe schon eine Spannung zwischen dem Einfluss aus Österreich, Deutschland und der Schweiz vor. Ein Fakt, der so, einzigartig in ganz Österreich ist und der die Vorarlberger Gemeindearbeit auf besondere Weise prägt. In keinem anderen österreichischen Bundesland werden auf kommunaler Ebene so viele grenzüberschreitende Projekte umgesetzt.

Lesen Sie hier kommunale Neuigkeiten aus Vorarlberg


Juli 2016

Drei Bregenzerwald-Gemeinden bauen Platz für vier Kindergartengruppen.

Die Fahrradnutzung auf beiden Seiten des Rheins soll besser verknüpft werden.

An 74 Kommunen werden in Summe 6,97 Millionen Euro ausgezahlt.

Als nächster Schritt wird landesweit der Straßenzustand mit einem verfeinerten Schadenskatalog erhoben.


Juni 2016

Mehr Menschen in den Zügen und mehr zurückgelegte Kilometer

Gemeinden können sich demnächst zusammentun und gemeinsam bestellen.

Projekt „natürlich bunt & artenreich“ für mehr Artenvielfalt im Siedlungsraum.

Radverkehrsqualität des Straßen- und Wegenetzes wurde analysiert.

Entlastung für Familien mit niedrigem Einkommen bereits ab Herbst 2016.


Mai 2016

Schon ein Drittel der Bevölkerung lebt in familieplus-Gemeinden.

Budgetmittel werden deutlich erhöht.


April 2016

14 Gemeinden beteiligten sich an der Finanzierung des Walgaubades.

Paul Sutterlüty sprang als Bürgermeister ein, um Egg aus den aktuellen Turbulenzen zu führen.

Geld soll für die Schaffung von festen Dienstverhältnissen verwendet werden.

Veranstaltung in Dornbirn als Zeichen der Wertschätzung für Gemeindevertreter.