Land & Leute / Vorarlberg

Das kleinste Bundesland Österreichs zählt 96 Gemeinden und davon sind nur fünf Städte. Trotzdem weiß jeder Einheimische und ehemalige Besucher, dass sich hinter dem Arlberg ein kleines, ländliches Paradies versteckt. Die Verbindung zur Natur wird dort noch großgeschrieben. Das gilt selbst für die Landeshauptstadt Bregenz. Zudem herrscht beinahe schon eine Spannung zwischen dem Einfluss aus Österreich, Deutschland und der Schweiz vor. Ein Fakt, der so, einzigartig in ganz Österreich ist und der die Vorarlberger Gemeindearbeit auf besondere Weise prägt. In keinem anderen österreichischen Bundesland werden auf kommunaler Ebene so viele grenzüberschreitende Projekte umgesetzt.

Lesen Sie hier kommunale Neuigkeiten aus Vorarlberg


Februar 2017

Das kostenintensivste Projekt wurde in der Marktgemeinde Götzis umgesetzt.

48 Gemeinden erhalten in Summe rund 640.000 Euro vom Land.


Januar 2017

Eine Delegation informierte sich in Nordrhein-Westfalen über ein vergleichbares Projekt.

60 Prozent kommen vom Land, 40 Prozent von den Gemeinden.

Auszeichnung für Projekt „Kirchwald Raggal“

Matthias Luger trat als Bürgermeister in die Fußstapfen seines Vaters.

Im April soll die Gesundheitsberatung vor Ort anlaufen.

2017 sollen weitere fünf Orte dazukommen.


Dezember 2016

Bestehende Angebote der Bereiche Gesundheit, Bildung, Kinder- und Jugendhilfe und Soziales werden verknüpft.

2017 gibt es eine Waldpflege-Offensive mit spezieller Unterstützung für Klein-Waldbesitzer

In Feldkirch können sonst die Netzkosten nicht mehr gedeckt werden

Stadt will Werte, Identität und Auftritt in der Öffentlichkeit klarer positionieren


November 2016

Gehaltsabschluss für 12.000 Landes- und Gemeindebedienstete

„gutleben“-Beauftragte sollen in kleinen Gemeinden Schnittstelle werden.

5. Parlamentariertreffen St. Gallen, Vorarlberg und Liechtenstein