Land & Leute / Vorarlberg

Das kleinste Bundesland Österreichs zählt 96 Gemeinden und davon sind nur fünf Städte. Trotzdem weiß jeder Einheimische und ehemalige Besucher, dass sich hinter dem Arlberg ein kleines, ländliches Paradies versteckt. Die Verbindung zur Natur wird dort noch großgeschrieben. Das gilt selbst für die Landeshauptstadt Bregenz. Zudem herrscht beinahe schon eine Spannung zwischen dem Einfluss aus Österreich, Deutschland und der Schweiz vor. Ein Fakt, der so, einzigartig in ganz Österreich ist und der die Vorarlberger Gemeindearbeit auf besondere Weise prägt. In keinem anderen österreichischen Bundesland werden auf kommunaler Ebene so viele grenzüberschreitende Projekte umgesetzt.

Lesen Sie hier kommunale Neuigkeiten aus Vorarlberg


Juli 2017

Der Strukturfonds ist 20 Jahre alt. Bisher wurden ca. 1.270 Projekte in Gemeinden unterstützt.

Das Land lädt Gemeinden, Regionen und Interessensgruppen zur Mitarbeit ein.

Land unterstützt Projekte in Bludenz, Hohenems und Rankweil.


Juni 2017

Für die öffentliche Hand wird Bodenbeschaffung in Zukunft einfacher.

2016 wurde ein Rekordniveau erreicht. Jetzt kann nur mehr umverteilt werden.

In der „Regio Im Walgau“ arbeiten 14 Gemeinden eng zusammen.


Mai 2017

Investiert wird vor allem in die Vernetzung und Ausstattung der Busflotte.

Das Land fördert den Verein „Dörfliche Lebensqualität und Nahversorgung“.


April 2017

Das Land unterstützt Gemeinden bei den Betriebskosten.

Bodenbeschaffung durch die öffentliche Hand soll erleichtert werden

Hilfestellung für Kommunen mit weniger als 10.000 Einwohnern.


März 2017

Vorarlberger Schutzwaldpreis 2017 für Agrargemeinschaft Rankweil und INTEGRA Vorarlberg.

Bei einem Gipfelgespräch ging es auch um die Tunnelkette nördlich des Wörthersees.

Derzeit laufen in den Gemeinden mehr als 500 konkrete Projekte zur Umsetzung der Energieautonomie.


Februar 2017

Wichtigstes Projekt ist das Projekt „Rhesi“, der Ausbau des Alpenrheins.