Land & Leute / Niederösterreich

Das größte Bundesland Österreichs bietet mit seinen 573 Gemeinden zahlreiche Mikrokosmen – vom Speckgürtel rund um Wien, bis zum Waldviertel oder ins Marchfeld hinein. Die Herausforderungen in den jeweiligen Gemeinden können sich durch diese Vielfalt stark unterscheiden. Genau das macht die Berichterstattung über die Gemeindearbeit in Niederösterreich so interessant. Von schwierigen Situationen im Verkehr bis zum Spannungsfeld zwischen Natur und Kultur - Viele unterschiedliche Problemstellungen werden in Niederösterreich auf unterschiedlichste Arten gelöst. Aus diesem Grund kann diese Rubrik auch für Gemeinden in anderen Regionen in Österreich viel Inspiration bieten.

Lesen Sie hier kommunale Neuigkeiten aus Niederösterreich


April 2019

In Niederösterreich können Gemeinden für Feste Geschirrspüler und Mehrweggeschirr ausleihen.
Ein Beispiel aus Niederösterreich zeigt, dass ein gebrochenes Wasserrohr in einem Einfamilienhaus auch der Gemeinde Probleme bereiten kann.
3.300 Haushalte des niederösterreichischen Triestingtals werden demnächst Breitbandanschlüsse erhalten.
Gemeinden sollten bestehende Versicherungsverträge prüfen. Ein Beispiel aus Niederösterreich.
Anpassungen erfolgen unter anderem bei der Grünraumbewirtschaftung, und es werden Maßnahmen gegen die Überhitzung gesetzt.

März 2019

Eine Veranstaltung in Niederösterreich erläuterte, wie das Leben auf dem Land für Frauen attraktiver werden kann.
Eine Umfrage des Gourmet-Magazins Falstaff bringt ein überraschendes Ergebnis.
Wiener Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger berichtet, wie sich die Stadt neu erfunden hat.
Die Stadt im Süden Niederösterreichs war Kaiserresidenz und beherbergt die älteste Militärakademie der Welt.

Februar 2019

In Niederösterreich wurde aus 140 Einreichungen eine Gemeinde pro Bezirk für ihr Engagement geehrt.
Die Gemeinden Seebenstein und Scheiblingkirchen-Thernberg wollen ihre Kräfte vereinigen.
In Niederösterreich werden die Plätze für gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassung verdoppelt.
Eine Podiumsdiskussion in Poysdorf zeigte, was Bildungsgemeinderäte bringen.
In Niederösterreich will man bodensparende Siedlungsentwicklung und Innenstadtbelebung unterstützen.
St. Pölten und Klosterneuburg präsentieren Förderungen und Transfers öffentlich und leicht verständlich auf einer Internetplattform.