Die beiden umstrittenen Klettersteige führen auf den Koppenkarstein.
Foto: Commons Wikimedia/Vickyweltenbummlerin

Klettersteig-Klamauk im Grenzgebiet

30. Juni 2016
Im Grenzgebiet von Oberösterreich und Steiermark treibt der Föderalismus kuriose Blüten. Weil es unterschiedliche Naturschutzbestimmungen gibt, müssen im Dachsteingebiet zwei Klettersteige verlegt werden.





Der Schladminger Bürgermeister Jürgen Winter hat dafür kein Verständnis. „Es ist schwachsinnig, den Steig verlegen zu müssen.“ Er ersuchte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die Angelegenheit mit seinem oberösterreichischen Amtskollegen zu besprechen.



Beim Westgrat-Klettersteig, der ebenfalls auf den Koppenstein führt, war die Situation ähnlich. Dieser Steig wurde nun vergangene Woche auf die steirische Seite verlegt.