Die Teilnehmer konnten sich bei der Veranstaltung interaktiv einbringen.
Foto: Land Burgenland/Büro LRin Eisenkopf

Gemeinden für den Klimawandel sensibilisieren

24. Januar 2017
Mit einer Dialogveranstaltung zur Klimawandelanpassung sollten Gemeinden für die Klimawandelanpassung sensibilisiert und über mögliche Maßnahmen sowie Unterstützungsangebote informiert werden. Bei der Veranstaltung in Mattersburg wurden Klimaszenarien für das Burgenland sowie das Förderprogramm „KLAR!“ zur Etablierung von Klimawandelanpassungs-Modellregionen vorgestellt.





Die Dialogveranstaltung wurde gemeinsam vom Land Burgenland und dem Umweltbundesamt gestaltet. Hinzu kamen Vorträge vom Klima- und Energiefonds sowie vom Interfakultären Fachbereich für Geoinformatik – Z_GIS der Universität Salzburg.



Die Vortragenden suchten zwischendurch immer wieder gezielt den Dialog mit den Gemeindevertretern, die sich engagiert beteiligten. Einig war man sich, dass Klimawandel ein globales Problem ist, aber dass es einen Handlungsbedarf auf allen Ebenen gibt. Dazu die Mattersburger Bürgermeisterin Ingrid Salamon: „Die Gemeinden tragen mit ihrem Engagement auch das Bewusstsein für den Klimawandel in die Bevölkerung hinaus.“



Im Laufe der nächsten Monate soll es eine weitere Veranstaltung geben, um weitere Gemeinden im Burgenland für das Thema zu sensibilisieren.