AGES Dashboard für Corona

Das neue Dashboard der AGES

Die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit betreibt nun das typische Dashboard, das sich früher auf info.gesundheitsministerium.at befunden hat. Jetzt stellen sich natürlich einige Fragen zu den Änderungen, die von der AGES durchgeführt wurden.

Wir wollen hier eine kurze Übersicht über die Änderungen im AGES Dashboard geben:

  • Alle Daten werden nur mehr aus dem Epidemiologischen Meldesystem (EMS) und nicht mehr von regierungsinternen Quellen bezogen.
  • Die Daten werden nur mehr einmal täglich und zwar um 14:00 Uhr aktualisiert.
  • Die Daten zu den genesenen Fällen werden später berücksichtigt als bisher.
  • Die AGES zählt Corona-Tote nach der WHO Definition, wodurch mehr Todesfälle mit Corona in Verbindung gebracht werden.
  • Die Darstellung von Corona-Infektionen wird auch nachträglich auf den wirklichen Tag gelegt, selbst wenn die Weiterleitung der Infektionsbestätigung erst später erfolgte.
  • Das Labordiagnosedatum ist auch ausschlaggebend für die epidemiologische Kurve.
  • Positive Tests können besser den gemeldeten Tests gegenüber gestellt werden durch das Labordiagnosedatum.
  • Die 7-Tages Inzidenz auf 100.000 Einwohner ist nun die wichtigste Kennzahl.
  • Die Zahlend er Bundesländer werden genauer erfasst.

Warum passt das neue AGES Dashboard zur europäischen Corona-Ampel?

Bei der neuen europäischen Corona-Ampel wird in erster Linie die 14-Tages-Inzidenz auf 100.000 Einwohner herangezogen um beispielsweise Reisewarnungen auszusprechen. Die Inzidenz von über 50 wird auf Europa-Ebene als schlecht eingestuft und im neuen Dashboard der AGES kann dieser Wert schneller überprüft werden.

Hier finden Sie das neue Corona-Dashboard der AGES.