Corona Ansteckungen in Salzburg
Noch ist der Virus nicht absolute Vergangenheit

Coronavirus: Neuer Cluster in Salzburg

In Salzburg gibt es neue Ansteckungen durch das Coronavirus nach einer Veranstaltung mit grob 40 Personen. Ganz ignoriert darf das Thema Pandemie also noch nicht werden. Vorsicht muss weiterhin geboten bleiben, sonst ist die zweite Welle schnell da.

In Ländern, wie den USA, ist noch nicht einmal die erste Welle von CoVid-19 vorüber. In Österreich sieht die Situation besser aus. In manchen Bundesländern gab es über bestimmte Zeiträume keine Neu-Infektionen mehr (Adaption der Redaktion am 25. Juni 2020 um 10:50 Uhr - "keine Infizierten mehr" war eine unkorrekte Aussage). Doch wie schnell die Ausbreitung aufgrund nur eines Clusters gehen kann, zeigt sich gerade im Bundesland Salzburg. Dort ist die Zahl der aktiv infizierten Personen innerhalb nur einer Woche (16. Juni 2020 bis 22. Juni 2020) von 4 auf 20 angestiegen. Das ist eine Verfünffachung. 

Das Land Salzburg informiert auf salzburg.gv.at über die aktuelle Corona-Lage im Bundesland. 

Die Stadt Salzburg stellt auf ihrere offiziellen Stadtseite ebenfalls Informationen zur Verfügung.

Neuer Corona-Cluster in Salzburg stellt Kontakt-Tracing auf die Probe

Obwohl dieser erneute Anstieg an Infizierten unglücklich für das Land Salzburg und beispielsweise deren Bemühungen für den Sommer-Tourismus ist, wird nun die Eindämmung über die Kontaktrückverfolgung und ausreichendes Testen auf die Probe gestellt. Hier könnten weitere Best-Practices für ganz Europa erprobt werden. Andere Länder haben dies durchaus noch notwendig.

Neuer Cluster in Deutschland: Ansteckungen in den Tönnis Werken

In einem Schlachthof der Tönnis Holding haben sich über 1.500 Menschen angesteckt. Dieser Fall bringt NRW an den Rand eines erneuten Shut-Downs. 

Hier mehr Infos zum neuen Cluster in Oberösterreich.