Corona-Gesetze zur Einreise

Corona Risikoländer - Einreisebestimmungen nach Österreich

Mit Montag, den 27. Juli 2020, wurden die Einreisebestimmungen für Reisen nach Österreich bzw. für die Einreise nach Österreich wieder verschärft. Deshalb fragen sich viele Österreicher und Ausländer, wie die tatsächliche Situation derzeit aussieht. Hier ein kurzer und schneller Überblick.

Update September 2020: PCR-Tests am Flughafen Wien kosten nur mehr € 120

Sofern die Einreise aus einem Gebiet mit Reisewarnung stattfindet, kann auch ohne gültigem PCR-Test ein Test direkt am Flughafen Wien durchgeführt werden. Die Ergebnisse kommen selbst am Wochenende innerhalb von nur 24 Stunden und die Wartezeiten sind auch meist erträglich mit 1 bis 2 Stunden. Der Test kostet derzeit nur 120 Euro.


Update: Seit Montag, dem 24. August 2020, gilt für auch für die Balearen eine Reisewarnung.

Einreisende von den Inseln Mallorcas, Menorca, Ibiza, Formentera und Cabrera müssen einen negativen PCR-Test vornehmen oder sich in Heimquarantäne begeben. Gerüchten zufolge kann auch eine Quarantäne über alle Einreisenden verhängt werden, wenn eine Person der Reisegruppe positiv auf CoVid-19 (selbst nach der Einreise) getestet wird.

Die kanarischen Inseln sind weiterhin "erst" auf Sicherheitsstufe 4. Grundsätzlich scheinen aber immer mehr Reisepläne für Österreicher durchkreuzt zu werden.

Update: Seit Montag, dem 17. August 2020, gilt auch eine Reisewarnung für Kroatien und eine Testpflicht bei Einreise aus Kroatien

Die Einreise-Bestimmungen für Österreich sind wichtiger für Österreicher, die planen das Land zu verlassen. Schon für einen kleinen Trip, der nur knapp über die Grenze geht, können die Bestimmungen entscheidend sein. Für Ausländer sind die österreichischen Corona-Bestimmungen von besonderer Bedeutung, wenn sie privat oder beruflich in der Alpenrepublik zu tun haben.

Die Corona-Einreise-Bestimmungen für Österreich ab 27. Juli 2020

Die Einreise aus vielen EU-Staaten ist uneingeschränkt möglich. Die Person muss nur glaubhaft machen, dass sie sich in den letzen 14 Tagen nur in diesen sicheren Ländern aufgehalten hat. Diese sicheren Länder wären die folgenden:

  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland (hat die Einschränkungen wieder verschärft)
  • Italien
  • Irland
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Polen
  • Slowenien
  • Slowakei
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Vereinigtes Königreich
  • Zypern
  • Andorra
  • Island
  • Liechtenstein
  • Monaco
  • Norwegen
  • San Marino
  • Schweiz
  • Vatikan

Bei der Einreise aus allen anderen Ländern muss ein PCR-Corona-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden ist und negativ ist. Die Alternative ist eine erzwungene 14-tägige Quarantäne auf eigene Kosten. Ein Ort für diese Quarantäne muss von der Einreisenden Person nachgewiesen werden (zB ein Wohnsitz oder ein geeignetes Hotel mit Buchung).

Welche Ausnahmebestimmungen zur Einreise gelten für die "Nicht-sicheren Länder"

Es existieren einige Ausnahmen, die auch ohne einen Corona-Test eine Einreise aus nicht-sicheren Ländern ermöglichen. Eine Möglichkeit wäre eine notwendige medizinische Behandlung, oder eine Durchreise ohne Zwischenstopp oder bestimmte Berufsgruppen fallen unter diese Ausnahmen.

Hier können alle Ausnahmen eingesehen werden.

Hinweis: Wegen der sich schnell ändernden Lage, können keine Garantien für Angaben abgegeben werden.