Corona Massnahmen Niederlande
Ist Holland ein Vorbild für unseren Lockdown?

Corona Niederlande: Der neue Lockdown und seine Regeln

Schon die ersten Corona-Maßnahmen im Frühling 2020 haben sich an Beispielen und Erfahrungen anderer Länder ausgerichtet. Diese Praxis ist auch für den Herbst 2020 eine realistische Möglichkeit, wenn die Corona-Fallzahlen weiterhin steigen. Holland könnte bald eines dieser Beispiele werden.

In den Niederlanden wurden in der Kalenderwoche 42 im Jahr 2020 ein erneuter, wenn auch "softer", Lock-Down verhängt. Da in Österreich ähnliche Maßnahmen drohen, lohnt sich durchaus ein Blick nach Holland, auf die dortige Corona-Situation und die verhängten Lockdown-Maßnahmen.

Welche CoVid-19-Lage hat zu diesem Lock-Down in den Niederlanden geführt?

Gesamt gab es bisher, seit Ausbruch der Corona-Pandemie, 190.000 Covid-19-Infektionen und 6.631 Todesfälle bei einer Einwohnerzahl von grob 17,3 Millionen (rund das Doppelte wie in Österreich). Allein in der Kalenderwoche 41 erfassten die holländischen Behörden 44.000 Neuinfektionen. An einem einzigen Tag hatten die Niederlande 34 Todesfälle wegen Corona zu beklagen. Die berühmte 7-Tages-Inzidenz lag in Holland bei 252. In diversen Hotspots, wie Amsterdam, lag diese Kennzahl sogar bei rund 400. Diese alarmierenden Zahlen haben zu dem aktuellen Lock-Down mit den folgenden Maßnahmen geführt, die auch für Österreich nicht undenkbar sind.

Wie sieht der Corona-Lockdown in den Niederlanden aus?

Angesichts der steigenden Corona-Infektionen in Österreich und Gerüchten eines drohenden Lockdowns oder "Shutdows" fragen sich viele Österreicherinnen und Österreicher, wie dieser aussehen könnte. In Holland gelten nun folgende Regeln bzw. Maßnahmen gegen das Coronavirus:

  • Beherbungsbetriebe (Restaurants, Bars etc.) sind wieder geschlossen
  • Alkohol wird nur mehr bis 20:00 Uhr verkauft
  • Selbst in Privatwohnungen dürfen pro Tag nur mehr 3 Gäste empfangen werden
  • Von der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel wird stark abgeraten (damit ergibt sich wieder viel Home Office für die Unternehmen)