Bürgermeister Karl Grammanitsch
ScanLang GmbH
Bürgermeister Karl Grammanitsch im Bürgerservice der Marktgemeinde Lassee.

Wie man Bürgerzufriedenheit einfach ermittelt

Di, 22.05.2018 - 14:00

Die im Marchfeld gelegene Marktgemeinde Lassee implementierte ein System zur permanenten Messung der Bürgerzufriedenheit. Beim Verlassen des Gemeindeamts wird der Besucher bzw. die Besucherin mittels eines Touch Displays aufgefordert, eine Frage zu beantworten: „Wie zufrieden waren Sie mit unserem Bürgerservice?“

Als Antwort braucht man nur eine von vier Smileys auswählen – von „sehr zufrieden“ bis „sehr unzufrieden. Daneben gibt es auch die Möglichkeit für offenes Feedback, das man über die Tastatur am Bildschirm eingeben kann.

Bürgermeister Karl Grammanitsch möchte mit dem einfachen System die erlebte Serviceleistung ständig bewerten lassen. „Das für das Jahr 2018 gemietete System mit ,HappyOrNot‘ dient dem Ziel, das Bürgerservice zu optimieren. Dazu möchten wir die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger so gut wir nur möglich erfüllen und stellen uns der direkten Bewertung. Als erste Gemeinde in Österreich haben wir ein Touch Display-System implementiert, um unsere Leistungen aus Bürgersicht zu monitoren“, so Grammanitsch.

Bürgermeister Karl Grammanitsch im Bürgerservice der Marktgemeinde Lassee.

Zeitlicher Aufwand ist gering

Das System wird von den Bürgerinnen und Bürgern gut angenommen, weil es mit geringem zeitlichen Aufwand verbunden ist. Für das Bürgerservice sind die aktuellen Daten an selben Tag verfügbar. „Mit dem HappyOrNot-System wird sichtbar, wie der Bürgerdienst aus der Sicht einer Bürgerin oder eines Bürgers funktioniert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerdienstes reagieren darauf durch eine weitere Optimierung der Prozesse“, erläutert Bürgermeister Grammanitsch.

Die bisherigen Auswertungen zeigen, dass 96 Prozent der Bürgerinnen und Bürger mit dem Service und der Beratung der Marktgemeinde Lassee zufrieden sind.

HappyOrNot®-Leistungsmerkmale

Dieses Produkt für den permanenten Bürgerdialog ist als SaaS (Software-as-a-Service)-Lösung zu mieten, so dass die E-Mail-Reports mit jedem Browser auf dem Computer abrufbar sind. Für detailliertere Analysen steigt man in die grafische Benutzeroberfläche ein.

Über HappyOrNot

Die Lösung zur Zufriedenheitsmessung der finnischen Firma HappyOrNot Ltd. ermöglicht die Zufriedenheit von Menschen einfach zu messen. HappyOrNot wird von vielen Organisationen des öffentlichen Sektors eingesetzt.

Die Idee zur Gründung stammte von den beiden Finnen Heikki Väänänen und Ville Levaniemi, die sich 2009 über die unaufmerksame Bedienung in einer Warenkette ärgerten. Sie suchten mit anderen Geschäftsleuten, Designern und Programmierern nach einer Lösung, wie Kunden auf objektive Weise Feedback an die Geschäftsleitung abgeben konnten und hatte die Idee mit den kabellosen Smiley-Terminals.

Der Vertrieb in Österreich erfolgt durch das Unternehmen ScanLang GmbH.

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen