Maden in einer Mülltonne
Shutterstock/Eugen Thome
Es ist zu empfehlen, die Mülltonne nach der Leerung innen zu reinigen.

Wie Maden in der Mülltonne vermieden werden

Mi, 01.08.2018 - 10:25

Maden finden bei den derzeit hochsommerlichen Temperaturen in feucht-heißen Mülltonnen ideale Bedingungen vor. Daher sollten insbesondere eiweißhaltige Abfälle aus der Küche, Speisereste wie Wurst-, Fleisch- und Käseabfälle nur in zugeknoteten Müllbeuteln verpackt werden, bevor sie in den Mistkübel kommen. So können Fliegen keine Eier ablegen, aus denen sich Maden entwickeln.

Bei hohen Temperaturen bilden sich nicht nur unangenehme Gerüche, Wärme beschleunigt auch die Entwicklung vorhandener Fliegenlarven. Daher sollte die Biomülltonne in den Sommermonaten an kühlen oder schattigen Orten statt in der prallen Sonne stehen.

Ein zwischen Deckel und Tonnenrand geklemmtes Stück Holz sorgt für eine Dauerbelüftung des Behälters, damit sich während der direkten Sonnenbestrahlung keine Hitze staut und weniger Wasserdampf oder Gerüche entstehen. Allerdings haben dann Fliegen freien Zutritt zu Abfällen, die nicht eingepackt sind. Es ist daher zu empfehlen, die Mülltonne nach der Leerung innen zu reinigen. Saubere Behälter verringern unangenehme Gerüche, von denen Fliegen angelockt werden.

Mehr zum Thema

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen