Integration von Menschen mit Migrationshintergrund
Shutterstock/microstock3D
Oberösterreich bietet Mandataren und Bediensteten von Gemeinden, die sich mit Migration beschäftigen, Schulungen an.

Weiterbildung zum Thema Integration

Um Gemeindemandatare und -bedienstete bei ihren Aufgaben im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zu unterstützten, bietet das Integrationsressort des Landes Oberösterreich Aktivitäten ein Förderprogramm und hat nun ein Weiterbildungsangebot ins Leben gerufen.

Ein Gemeindeförderpaket soll Integrationsmaßnahmen fördern:

  1. „Kick-Off Phase“: jeweils 5.000 Euro für die ersten 50 Gemeinden zur Einbringung von Integrationsmaßnahmen (laufend, in Entwicklung) und Integrationsstrategien
  2. Förderung von bestehenden Angeboten für Gemeinden – bestehende sowie erstmalige Angebote zu den Themen Sprache, Bildung, Sport etc.
  3. Förderung von Maßnahmen aus Gemeindebegleitungsprozessen im Zuge der Prozessbegleitung durch die Integrationsstelle OÖ, die Regionalen Kompetenzzentren für Integration und Diversität (ReKI) oder Begleiterinnen vor Ort (BvO)
  4. Förderung von Bildungsangeboten für Gemeindebedienstete bzw. Gemeindepolitiker

Wer kann an der Integrationsförderung teilnehmen?

Erstmals fokussieren Weiterbildungsangebote für Gemeindebedienstete und Kommunalpolitiker einerseits auf Themenbereiche rund um Integration, Vielfalt und Zusammenleben und andererseits auch Themen wie Öffentlichkeitsarbeit und Administration.

Die Bildungsangebote richten sich einerseits an Verwaltungsmitarbeiter in den Gemeinden und Städten und andererseits an Gemeindepolitiker, hier insbesondere an Bürgermeister und Obleute des Integrationsausschusses.

Die Seminare sind regional verteilt und eine Teilnahme ist oberösterreichweit möglich. 2019 werden in jedem Bezirk in OÖ insgesamt zwei Seminare angeboten, davon je eines im ersten und eins im zweiten Halbjahr.

Die Regionen

  • Region Nord: Rohrbach, Urfahr-Umgebung, Freistadt, Perg
  • Region Mitte: Linz, Linz-Land, Wels, Wels-Land, Eferding, Grieskirchen
  • Region Süd: Gmunden, Kirchdorf, Steyr, Steyr-Land
  • Region West: Vöcklabruck, Braunau, Ried, Schärding

Seminare sind kostenlos

Die Seminare sind für die Teilnehmenden kostenlos und werden zur Gänze vom Land OÖ gefördert. Anreisekosten und Verpflegungskosten sind von den Teilnehmer/innen selbst zu tragen. Der Anmeldeschluss ist jeweils zwei Wochen vor dem Seminar, die jeweilige Anmeldeadresse findet sich bei den Seminarbeschreibungen. Die Durchführung der einzelnen Seminare erfolgt in Kooperation mit den ReKIs.

Seminare für Gemeindebedienstete

Seminare für Gemeindemandatare

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen