Logo StadtUp 2.0 Ried
Adobe Stock
#seimutig - der Leitspruch von StadtUp 2.0

Ried unterstützt Unternehmensgründer

Do, 13.06.2019 - 11:27

Viele österreichische Stadtkerne sehen sich mit der Problematik konfrontiert, dass der wirtschaftliche Besatz mehr und mehr ausgedünnt wird. Die Innviertler Bezirkshauptstadt Ried setzt im Wettbewerb der Standorte sowie im Konkurrenzkampf gegen das Online-shopping auf neue Konzepte. Das Innenstadtförderprogramm „StadtUp“ soll Unternehmensgründern und bestehenden Firmen, die neue Ideen verwirklichen wollen, im ersten Jahr Unterstützung geben.

Hilfe geboten wird durch Business-Coaches, ein Marketingstartpaket sowie durch Banken-, IT-, Rechtsberatungsdienstleistungen etc.). 

Fünf Konzepte wurden prämiert

Aus insgesamt 16 Einreichungen wurden die besten fünf Konzepte prämiert, welche im Verlauf des Jahres 2018 einen Betriebsstandort in der Rieder Innenstadt begründeten.

Neben der Beispielswirkung von „StadtUp“ für eine Reihe weiterer Städte und Gemeinden in Österreich (z. B. Lustenau, Steyr, Trofaiach) bewirkte diese Maßnahmen in Ried für zusätzlichen Ansiedelungsschwung in der Innenstadt (22 neue Betriebe im Jahr 2018; bislang neun Neugründungen im Jahr 2019).

Der Wettbewerb geht in die zweite Runde

Bis 15. Dezember 2019 läuft nun das „StadtUp 2.0“ mit einer Fülle von inhaltlichen Neuerungen und zusätzlichen Leistungen (z. B. Handwerkerboni, Versicherungsdienstleistungen etc.) an.

Auch das Partnernetzwerk wurde von 13 auf insgesamt 23 Leitinstitutionen/-firmen aus Stadt und Region (Banken, Versicherung, Wirtschaftskammer, AMS etc.) deutlich erweitert.

Im Jänner 2020 erfolgt die Begutachtung der eingereichten Konzepte und danach die Prämierung der fünf Preisträger.

Ried
Die Netzwerkpartner von StadtUp 2.0. Foto: Sandra Pfeil/Unser Magazin

Informationen und Einreichunterlagen

www.stadtup-ried.at 

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen