Personalsuche für Gemeinden meistern
shutterstock.com/EtiAmos/LeoWolfert

Personalsuche im öffentlichen Bereich

Sa, 16.03.2019 - 11:14

Die Herausforderung im öffentlichen Sektor besteht darin, Positionen objektiv, erfolgreich und mit dem passenden Kandidaten bzw. der passenden Kandidatin zu besetzen. Die Personalverantwortlichen in den Gemeinden wissen es nur zu gut: Der Such-, Auswahl- und Entscheidungsprozess für die bestgeeigenten Arbeitskräfte bringt eine immer größer werdende Anzahl an Problemen mit sich.

Problem 1 - Es wird schwieriger, Personal zu finden. 

Wichtig ist es deshalb ...

  • inhaltlich attraktive sowie rechtskonforme Ausschreibungen zu erstellen.
  • ein modernes Gemeinde- Stellen- bzw. Job-Portal auf der Website zu integrieren (Attraktivität der Gemeinde als interessanter Arbeitgeber)
  • Bewerbern die Möglichkeit zu geben, sich auch einfach und unkompliziert online zu bewerben
  • Bewerbungen jederzeit zu ermöglichen (auch ohne konkrete Ausschreibung)
  • rasche und automatisierte Kommunikation mit Bewerbern sofort nach Einlangen einer Bewerbung zu integrieren.

Problem 2 - Entscheidungen objektiv und transparent treffen

Wichtig ist es deshalb ...

  • ein integriertes Bewertungssystem für die Kandidaten/innen zu haben
  • eine einfache Einbindung von Gremien und Entscheidungsträgern zu gewährleisten
  • die Dokumentationen aller Aktivitäten zu automatisieren und somit aufgrund objektiver und dokumentierter Prozesse nicht angreifbar zu sein.

Problem 3 - Den Überblick behalten – vor allem wenn mehrere Ausschreibungen parallel laufen. 

Wichtig ist es deshalb ...

  • eine Checklist für alle Schritte in einem Bewerbungsprozess zu nutzen
  • ein System für die Kommunikation mit allen Bewerber/innen zu haben.

Problem 4 - Bewerber und Bewerberinnen zu einem späteren Zeitpunkt (z. B. nach 8 Monaten) wieder finden. 

Wichtig ist es deshalb ...

  • alle Daten in einem geschlossenen System (außerhalb von Outlook und Explorer) strukturiert elektronisch speichern zu können
  • die Bewerber bei Bedarf rasch wieder auffindbar zu machen und folglich eine einfache Evidenzhaltung zu etablieren.

Problem 5 - Unsicherheit durch komplizierte Rechtsbestimmungen (DSGVO, Landesgesetze etc.) 

Wichtig ist es deshalb ...

  • Rechtsinformationen an die Bewerber zu senden
  • strukturierte Prozesse nach den aktuellen Rechtsbestimmungen zu gestalten
  • automatisierte Löschroutinen gemäß DSGVO zu gewährleisten.

Problem 6 - Trotz aller Digitalsierungsbemühungen müssen noch immer Papierberge bei der Personalsuche bewältigt und verwaltet werden. 

Wichtig ist es deshalb ...

  • Dokumente elektronisch zu speichern und nur noch das Notwendigste auszudrucken.

Entscheidend bei der Auswahl des passenden Systems ist es, dass die Software für die speziellen Anforderungen von kommunalen Prozessen bei der Personalsuche und -auswahl geeignet und angepasst ist! Wenn dies geschafft ist, hat man wesentliche Vorteile – Personalsuch- und Auswahlprozesse werden professioneller, rechtssicher und vor allem einfacher – und man hat mehr Zeit für andere wichtige Aufgaben in der Kommune.

Die führende Softwarelösung auf diesem Gebiet kommt von dem österreichischen Unternehmen KOMMUNOS.

Zahlreiche Gemeinden unterschiedlichster Größe vertrauen bereits auf das kommunos-System, können damit dauerhaft und kostenlos alle Bewerbungen verwalten und nutzen es zusätzlich für Ihre konkreten Stellenausschreibungen – vom Amtsleiter, Mitarbeitern in der Verwaltung bis hin zum Bauhof, der Reinigungskraft oder der KindergartenpädagogInnen.

Von gute Erfahrungen berichten die Entscheidungsträger 

Das Feedback aus den Gemeinden, die kommunos bereits verwenden, ist überaus positiv. Der Amtsleiter von Hörsching, Marcus Niederreiter, bestätigt: „Kommunos bietet ein hochwertiges und professionelles Ausschreibungs-Instrument – damit ist die Optimierung und Gestaltung von effizienten Prozessen in der Gemeindeverwaltung problemlos möglich.“ 

Matthäus Radner von der Marktgemeinde Vorchdorf ist speziell von der Anpassungsfähigkeit der Software begeistert: „Der Bewerbungsprozess lässt sich durch kommunos intuitiv hervorragend managen. Die Anwenderfreundlichkeit verbunden mit den gebotenen Möglichkeiten lässt genügend Raum, um das Bewerbungsmanagement auch nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten.“ 

Florian Hofer aus der Gemeinde Kleinzell im Mühlkreis meint:„ kommunos gewährleistet einen vollelektronischen Prozess von der Abgabe einer Bewerbung bis hin zum verwaltungsinternen Prozess. Damit wird die Gemeindeverwaltung entlastet und Arbeitsschritte werden vereinfacht.“

www.kommunos.at

Mehr zum Thema

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen