Bregenz mit der Herz Jesu-Kirche
Shutterstock/trabantos
In Vorarlberg – hier Bregenz – will man, dass leerstehende Wohnungen auf den Markt kommen.

Mietzinsgarantie für Vermieter

Di, 23.04.2019 - 16:09

2016 wurde das Projekt „Sicher Vermieten“ vom Land Vorarlberg in Zusammenarbeit mit den Gemeinden, der VOGEWOSI und der Vorarlberger Eigentümervereinigung (VEV) gestartet, um leerstehende Wohnungen auf dem Markt zu bringen. Das Projekt erhält jetzt durch die Anstellung eines zuständigen Koordinators im Amt der Landesregierung neuen Schwung und wird inhaltlich erweitert, indem künftig auch Einfamilienhäuser auf diese Weise zur Vermietung angeboten werden können.

Die VOGEWOSI übernimmt die Abwicklung und Verwaltung der Mietverträge, die Vorarlberger Eigentümervereinigung bietet im Bedarfsfall eine Rechtsberatung und das Land bietet eine Mietzinsgarantie an.

Landeshauptmann Markus Wallner: „Den Vermietenden wird – ähnlich wie bei einer Ausfallsbürgschaft – garantiert, dass sie nicht durch Kosten belastet werden, die vom Mieter bzw. von der Mieterin verursacht wurden“.

Im Gegenzug für diese umfassenden Sicherheiten ist der Mietpreis exkl. Betriebskosten nicht höher als 7,14 Euro/Quadratmeter in Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern bzw. 8,03 Euro/Quadratmeter in den Städten und größeren Gemeinden.

„Über das Projekt akquirierte Wohnungen sind sofort verfügbar und mit keinen Errichtungskosten verbunden, daher sind sie für den Markt besonders attraktiv“, sage Landesstatthalter Rüdisser. Bisher konnten 30 Wohnungen zugänglich gemacht werden, was einem Gegenwert im siebenstelligen Eurobereich entspricht.

Potenzial vorhanden

Im Zuge der Leerstandstudie wurde festgestellt, dass es in Vorarlberg rund 2.000 Wohnungen gibt, die kurzfristig für den Mietwohnungsmarkt gewonnen werden könnten. Dies entspricht ca. einer Jahresbauleistung in Vorarlberg. Geschätzte weitere 2.000 bis 4.000 könnten bei geänderten bundesrechtlichen Rahmenbedingungen gewonnen werden.

Ein Kümmerer für „Sicher Vermieten“

Dementsprechend setzt die Landesregierung zur Aktivierung leerstehender Wohnungen auf gezielte konstruktive Maßnahmen. Seit Anfang April ist ein kompetenter Projektkoordinator im Landhaus in Bregenz für die Weiterentwicklung von „Sicher Vermieten“ zuständig. Seine Aufgaben umfassen insbesondere die aktive Kontaktaufnahme mit potenziellen Vermieterinnen bzw. Vermietern, in Abstimmung mit den Gemeinden, die Auslotung der Motive für Leerstand und die Beratung und Begleitung von Vermieterinnen und Vermietern.

Alle potenziellen Vermietenden sollen nach Möglichkeit noch am selben Tag kontaktiert werden, um erste Details abzuklären und die weitere Vorgangsweise zu fixieren.

Begleitend dazu wird ab sofort eine Medienkampagne gestartet, die u.a. Ringschaltungen in Regionalzeitungen und Gemeindeblättern sowie einen TV-Spot vorsieht.

Infos

Tel. 05574/511 8080

www.vorarlberg.at/sichervermieten

 

Mehr zum Thema

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen