Uhudler
Shutterstock/AlexanderMueller
Der Uhudler soll als regionaltypisches Produkt des Südburgenlandes vermarktet werden.

Kommt die GenussRegion Uhudlerland?

Von den 102 österreichischen „GenussRegionen“ liegen 13 im Burgenland. Vier davon sind südlich des Neusiedlersees, in den Bezirken Oberwart, Güssing und Jennersdorf, beheimatet. Schon bald könnte eine Fünfte, nämlich das Uhudlerland, dazukommen.

Unter dem Titel „GenussRegion“ werden regionaltypische Lebensmittel und Agrarerzeugnisse vermarktet. Pro Region gibt es je ein Leitprodukt.

Der Uhudler soll künftig noch intensiver als typisches Produkt des Südburgenlandes wahrgenommen werden. Gespräche über die Schaffung der neuen GenussRegion wurden kürzlich aufgenommen.

„Regionale Produkte bedeuten bessere Qualität, kürzere Transportwege, aber auch eine verstärkte Identitätsbildung“, sagt Agrarlandesrätin Verena Dunst. Es gehe aber nicht nur um Nachhaltigkeit, sondern auch um ein nachhaltiges Wirtschaften und um regionale Wertschöpfung. „Die regionalen Produzenten und Vermarkter sind vor allem im Südburgenland ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor. Für den Uhudler ist das eine Chance, sich noch intensiver als Botschafter für die Region Südburgenland zu etablieren“, so Dunst.

 

Mehr zum Thema

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen