Den Gemeinden entsteht über die Bereitstellung der vorhandenen digitalen Daten hinaus kein Mehraufwand.
Foto: www.shuterstock.com/nuwatphoto

Kataster der Wasser- und Abwassernetze in Planung

Do, 01.09.2016 - 10:55

In Vorarlberg besteht eine sehr heterogene Landschaft in der Verwaltung von Trink- und Abwasserleitungen. Die Netzbetreiber bedienen sich bei der Erstellung, Fortführung und Betreuung der Kataster unterschiedlicher Dienstleister. Dem Amt der Vorarlberger Landesregierung liegen die einzelnen Leistungskataster in analoger, teils in digitaler Form vor. Nun gibt es ein Konzept für einen landesweiten Kataster der Trink- und Abwasserleitungsnetze.

Der inhaltliche Umfang dieses Leistungskatasters ist durch eine Liste von Attributen beschrieben und wurde am 16. Juni 2016 verabschiedet. Den Gemeinden entsteht über die Bereitstellung der vorhandenen digitalen Daten hinaus kein Mehraufwand. Vielmehr können auf Wunsch der Gemeinden im Gegenzug zentrale Berichtspflichten der Gemeinden übernommen werden, sofern dies im Sinne des Landes sowie der Gemeinden zweckmäßig ist.

Bei der Übernahme wird allerdings nicht geprüft, ob die Attribute vorhanden bzw. befüllt sind, um den Importprozess möglichst niederschwellig durchführen zu können. Für den Aktualisierungsprozess ist vorgesehen, die einzelnen Kataster jeweils im Jahresrhythmus in den Leitungskataster Vorarlberg neu zu integrieren. Bereits bestehende Daten werden nicht historisiert.

Die Wasserwirtschaftsabteilung des Landes Vorarlberg wird sich bezüglich der Übergabe bzw. Übernahme der Daten im Laufe dieses Jahres an die Gemeinden wenden.

weitere Infos

 

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen