Blume am Straßenrand
Astrid Glück
Auch auf Straßenbanketten zeigen sich erste Erfolge der Initiative.

Flachgauer Gemeinden blühen auf

Di, 22.05.2018 - 11:25

Straßenränder und Blumenwiesen mit Wiesensalbei, Kornblumen, Wiesenglockenblumen und anderen naturnahen Pflanzen erfreuen in diesem Frühling Einheimische und Besucher in drei Flachgauer Pilotgemeinden, die auf blüten– und damit insektenreiche Blühflächen setzen.

Das Land Salzburg hat in Kooperation mit dem Naturschutzbund und Naturgärtner Reinhard Witt das Projekt „Naturnahe Blühflächen in Pilotgemeinden“ initiiert. Mit dabei sind die Gemeinden Seeham, Lamprechtshausen und Seekirchen.

Unter fachkundiger Anleitung können Gemeindemitarbeiter und andere Interessierte erlernen, wie öffentliche Flächen naturnah angelegt und gepflegt werden.

Naturnah rund ums Gemeindeamt

In Seeham wurden im Spätherbst erste Flächen angelegt. Jetzt gibt es erste sichtbare blühende Erfolge auf der Böschung rund um das Gemeindeamt, auf einigen Straßenrandstreifen und der Wiese beim Bienenerlebnisweg.

Die Erkenntnisse aus den Pilotprojekten sollen an andere interessierte Gemeinden weitergegeben werden. Damit schon bald möglichst viele Salzburger Gemeinden bienenfreundlich, bunt und artenreich erblühen.

Mehr zum Thema

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen