Bus in innsbruck
Shutterstock/Rudiecast
Die Gemeinden sind wichtige Partner, wenn es darum geht, den öffentlichen Personennahverkehr im ganzen Land auszuweiten.

Finanzierungskonzept für den öffentlichen Personenverkehr

Mi, 20.02.2019 - 15:49

Damit künftig die Gemeinden in Sachen öffentlicher Verkehr entsprechend ihrer Finanzkraft zielgerichteter unterstützt werden können, beschloss die Tiroler Landesregierung eine neue Finanzierungsstruktur zur Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs. Diese Richtlinie wird seitens der Verkehrsverbund Tirol GesmbH (VTG) umgesetzt.

„Die Finanzierungsstrukturen sind über die Jahre gewachsen und bilden die finanziellen Möglichkeiten der Gemeinden nicht mehr entsprechend gerecht und machbar ab. Daher hat die VTG ein neues Konzept erarbeitet, das die Finanzkraft der Gemeinden widerspiegelt“, erklärt Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe. Konkret heißt das: Gemeinden, mit einer niedrigeren Finanzkraft wird ein höherer Finanzierungsbeitrag gewährt als Gemeinden mit einer hohen.

Von der einheitlichen zur gestaffelten Finanzierung

Bisher trug das Land Tirol ein Drittel der Kosten, zwei Drittel übernahmen die jeweiligen Gemeinden – unabhängig von ihrer Finanzstärke.

Mit der neuen Richtlinie wird die Unterstützung entsprechend der Finanzstärke mit 33, 50 und 66 Prozent für Neubestellungen und ergänzende öffentliche Verkehrsmittel gestaffelt – dies gilt rückwirkend mit 1. Jänner 2019.

„Damit wollen wir die finanziell weniger starken Gemeinden in Tirol noch besser unterstützen und auch den Verwaltungsaufwand hinsichtlich laufender Verhandlungen verringern“, verweist Felipe darauf, dass die bisher verhandelten Finanzierungsquoten „eingefroren“ werden und damit auch weiterhin Gültigkeit besitzen.

Gemeinden sind wichtige Partner

„Die Gemeinden sind wichtige Partner, wenn es darum geht, den öffentlichen Personennahverkehr im ganzen Land auszuweiten. Umso wichtiger ist es, dass wir sie auch entsprechend ihrer Möglichkeiten unterstützen“, sagt Felipe und betont zugleich, dass die VTG wesentlich ist, um den öffentlichen Verkehr vor Ort zu planen und gemeinsam mit den Gemeinden und Dritten wie Tourismusverbänden umzusetzen.

Das Land Tirol unterstützt die Gemeinden bei der Finanzierung von Busverkehren wie Rufbussen oder Anrufsammeltaxis – die Koordination und Abwicklung läuft über die VTG.

Mehr zum Thema

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNAL.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)

Aktuelle Beiträge aus allen Themenbereichen